Advertisement

Fettgewebe als endokrines Organ

  • Pamela Fischer-Posovszky
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Adipositas ist durch eine Zunahme der Fettgewebsmasse charakterisiert. Diese beruht entweder auf einer Hypertrophie der vorhandenen Fettzellen oder einer Kombination aus Fettzellhypertrophie und -hyperplasie. Jede Gewichtszunahme führt dabei zunächst zu einer Volumenzunahme der vorhandenen Adipozyten. Ab einer kritischen Zellgröße kommt es durch bislang noch nicht identifizierte Signale, die wahrscheinlich von den vergrößerten Fettzellen selbst stammen, zur Rekrutierung von Vorläuferzellen und Bildung neuer Fettzellen.

Literatur

  1. Deng Y, Scherer PE (2010) Adipokines as novel biomarkers and regulators of the metabolic syndrome. Ann N Y Acad Sci 1212:E1–E19CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  2. Fasshauer M, Blüher M (2015) Adipokines in health and disease. Trends Pharmacol Sci 36:461–470CrossRefPubMedGoogle Scholar
  3. Fischer-Posovszky P, Wabitsch M (2004) Entwicklung und Funktion des Fettgewebes. Monatsschr Kinderheilkd 152:834–842CrossRefGoogle Scholar
  4. Fischer-Posovszky P, Wabitsch M, Hochberg Z (2007) Endocrinology of adipose tissue – an update. Horm Metab Res = Hormon- und Stoffwechselforschung = Hormones et metabolisme 39:314–321CrossRefPubMedGoogle Scholar
  5. Spalding KL, Arner E, Westermark PO, Bernard S, Buchholz BA, Bergmann O, Blomqvist L, Hoffstedt J, Naslund E, Britton T, Concha H, Hassan M, Ryden M, Frisen J, Arner P (2008) Dynamics of fat cell turnover in humans. Nature 453:783–787CrossRefPubMedGoogle Scholar
  6. Zhang Y, Proenca R, Maffei M, Barone M, Leopold L, Friedman JM (1994) Positional cloning of the mouse obese gene and its human homologue. Nature 372:425–432CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Sektion Pädiatrische Endokrinologie und DiabetologieUniversitätsklinik für Kinder- und JugendmedizinUlmDeutschland

Section editors and affiliations

  • Martin Wabitsch
    • 1
  1. 1.Sektion Pädiatrische Endokrinologie und DiabetologieUniversitätsklinikum Ulm, Universitätsklinik für Kinder- und JugendmedizinUlmDeutschland

Personalised recommendations