Advertisement

Fragmentlängenanalyse

  • J. Arnemann
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Fragmentlängenanalyse

Englischer Begriff

fragment length analysis

Definition

Die Fragmentlängenanalyse ist eine Methode, über eine präzise Ermittlung der Länge eines DNA-Fragments qualitative oder quantitative Hinweise zu kleineren Insertionen oder Duplikationen in einem diagnostisch relevanten DNA-Abschnitt zu bekommen.

Beschreibung

Zur Vorgehensweise der Fragmentlängenanalyse werden PCR-Rektionen zu den relevanten DNA-Abschnitten mit einem fluoreszenzmarkierten Primer im Reaktionsansatz durchgeführt. Anschließend werden die denaturierten, einzelsträngigen PCR-Produkte mittels Kapillarelektrophorese detektiert und die Fragmentlängen anhand der eingesetzten Standards mit einem spezifischen Software-Programm ermittelt.

Die Methode der Fragmentlängenanalyse wird zunehmend eingesetzt, wie beispielsweise bei Repeaterkrankungen (fragiles X-Syndrom oder Chorea Huntington), zur MLPA-Analyse zwecks Ausschluss von intragenischen Duplikationen oder Insertionen, zur Klonalitätstestung in der Hämatoonkologie oder zum DNA-Fingerprinting in der Forensik.

Literatur

  1. Butler JM et al (2004) Forensic DNA typing by capillary electrophoresis using the ABI Prism 310 and 3100 genetic analyzers for STR analysis. Electrophoresis 25:1397–1412CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. De Bellis G et al (1997) Apolipoprotein E genotyping by capillary electrophoretic analysis of restriction fragments. Clin Chem 43:1321–1324PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Abteilung MolekulargenetikLabor Dr. WisplinghoffKölnDeutschland

Personalised recommendations