Advertisement

Hochautomatisierte und autonome cyber-physische Produktionssysteme

Herausforderungen und Lösungsansätze bezüglich der Gewährleistung von Sicherheit
  • Peter LiggesmeyerEmail author
  • Mario Trapp
  • Daniel Schneider
  • Thomas Kuhn
Living reference work entry

Latest version View entry history

  • 24 Downloads
Part of the Springer Reference Technik book series (SRT)

Zusammenfassung

In nahezu allen Domänen eingebetteter Systeme sehen wir Trends hin zu immer stärkerer Vernetzung und höheren Automatisierungsgraden. Autonome, cyber-physische Systeme von Systemen sind das entsprechende Schlagwort. Autonome Produktionssysteme stellen sich selbständig auf neue Prozesse, Produkte und Produktionsumgebungen ein. Sie entscheiden selbständig wann ein Produkt wie produziert wird. Forschungsanlagen im Bereich der autonomen Produktion zeigen, wie sich Produktionsstraßen mittels mobiler, autonom fahrender Plattformen, auch physisch selbständig neu konfigurieren können. Die Umsetzung solcher Systeme in realen Umgebungen erfordert die Bewältigung technischer und methodischer Herausforderungen, bevor das Potenzial autonomer Produktionssysteme voll ausgeschöpft werden kann. Eine zentrale Herausforderung ist dabei die Gewährleistung von Sicherheit. Etablierte Methoden und Standards gehen stets von der Grundannahme aus, dass ein System und seine Umgebung vollständig bekannt sind und analysiert werden können – was bei den betrachteten Systemen schlicht nicht der Fall ist. Ferner besteht ein starker Fokus auf funktionale Sicherheit, was bei automatisierten und autonomen Systemen zu kurz gegriffen ist. Entsprechend sind neuartige Ansätze zur Gewährleistung umfassender Sicherheit (im Sinne von Safety und Security) nötig. In diesem Artikel diskutieren wir die diesbezüglichen Herausforderungen und zeigen Lösungsmöglichkeiten aus der Forschung auf.

Schlüsselwörter

Safety Sicherheit Betriebssicherheit Modulare Sicherheitsnachweise Modulare Zertifizierung 

Literatur

  1. Adler R, Domis D, Höfig K, Kemmann S, Kuhn T, Schwinn JP, Trapp M (2011) Integration of component fault trees into the UML. Models in software engineering. Springer, Berlin/Heidelberg, S 312–327Google Scholar
  2. Adler R, Kemmann S, Liggesmeyer P, Schwinn P (2012) Model-based development of a safety concept. In: Proceedings of PSAM 11 & ESREL 2012Google Scholar
  3. ARINC (2013) ARINC 653 avionics application software interface. ARINCGoogle Scholar
  4. AUTOSAR (2015) AUTOSAR-Webpage: www.autosar.org
  5. Bate I, Kelly T (2003) Architectural considerations in the certification of modular systems. Reliab Eng Syst Saf 81(3):303–324CrossRefGoogle Scholar
  6. Damm W, Votintseva, A, Metzner A, Josko B, Peikenkamp T, Böde E (2005) Boosting re-use of embedded automotive applications through rich components. In: Proceedings of foundations of interface technologies 2005Google Scholar
  7. Forschungsunion, acatech (2013) Deutschlands Zukunft als Produktionsstandort sichern – Umsetzungsempfehlungen für das Zukunftsprojekt Industrie 4.0 – Abschlussbericht des Arbeitskreises Industrie 4.0. Promotorengruppe Kommunikation der Forschungsunion Wirtschaft-Wissenschaft. acatech, MünchenGoogle Scholar
  8. IEC 61508:2010 (2010) Functional safety of electrical/electronic/programmable electronic safety-related systems: parts 1–7. International Electrotechnical CommissionGoogle Scholar
  9. ISO 26262:2011 (2011) Road vehicles – functional safety: parts 1–10. ISOGoogle Scholar
  10. Kaiser B, Liggesmeyer P, Mäckel O (2004) A new component concept for fault trees. In: Lindsay P, Cant T (Hrsg) Proceedings conferences in research and practice in information technology, Bd 33. ACS, Sydney, S 37–46Google Scholar
  11. Kelly, TP (1999) Arguing safety: a systematic approach to managing safety cases. Dissertation, University of YorkGoogle Scholar
  12. Liggesmeyer P (2009) Software-Qualität, 2. Aufl. Spektrum, HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  13. Reich J et al (2019) Engineering digital dependability identities for dynamic safety assurance of cyber-physical systems at runtime., to be published in proceedings of safecomp 2019Google Scholar
  14. Rothfelder M (2002) Sicherheit und Zuverlässigkeit eingebetteter Systeme: Realisierung, Prüfung, Nachweis (Teil II). Deutsche Informatik Akademie, SeminarunterlageGoogle Scholar
  15. RTCA (2005) RTCA DO-297 (2005) Integrated Modular Avionics (IMA) development guidance and certification considerations. RTCAGoogle Scholar
  16. Schneider D, Trapp M (2013) Conditional safety certification of open adaptive systems. ACM Trans Auton Adapt Syst (TAAS) 8(2):1–20CrossRefGoogle Scholar
  17. Schneider D, Trapp M, Papadopoulos Y, Armengaud E, Zeller M, Höfig K (2015, November). WAP: digital dependability identities. In 2015 IEEE 26th International Symposium on Software Reliability Engineering (ISSRE). IEEE. Gaithersburg, MD, USA, S 324–329Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Peter Liggesmeyer
    • 1
    Email author
  • Mario Trapp
    • 2
  • Daniel Schneider
    • 1
  • Thomas Kuhn
    • 1
  1. 1.Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESEKaiserslauternDeutschland
  2. 2.Fraunhofer-Institut für Kognitive Systeme IKSMünchenDeutschland

Section editors and affiliations

  • Thomas Bauernhansl
    • 1
  1. 1.Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPAStuttgartDeutschland

Personalised recommendations