Advertisement

Brexit

  • Julia KleinEmail author
Living reference work entry

Zusammenfassung

„Brexit“ steht für den Austritt des Vereinigten Königreichs (VK) aus der Europäischen Union (EU), für den am 23. Juni 2016 eine knappe WählerInnenmehrheit (51,9 Prozent) in einem Referendum gestimmt hatte. Am 29. März 2017 teilte die britische Regierung gem. Art. 50 Vertrag über die Europäische Union dem Präsidenten des Europäischen Rates die Austrittsabsicht des VK mit. Dies ist nicht nur eine Zäsur in der Integrationsgeschichte, sondern hat auch einen Präzedenzfall geschaffen, der Europa noch immer vor große politische, rechtliche und sozioökonomische Unsicherheiten stellt. Denn obwohl binnen zwei Jahren ein Austrittsabkommen unter Berücksichtigung der künftigen Beziehungen verhandelt wurde, scheiterte dessen Ratifizierung mehrmals im britischen Unterhaus. Zwar konnte ein ungeordneter Austritt bis zum 31. Oktober 2019 verhindert werden, doch Politik und Gesellschaft sind in der Frage, ob und wie der EU-Austritt vollzogen werden soll, nach wie vor tief gespalten. Die innenpolitischen Turbulenzen, der Brexit-Hardliner Boris Johnson als neuer Premierminister und die Aussicht auf Neuwahlen lassen das Worst-Case-Szenario eines „No-Deals“ relativ wahrscheinlich werden.

Schlüsselwörter

Austrittsabkommen Austrittsklausel Freihandelsabkommen No-Deal Referendum 

Weiterführende Literatur und Dokumente

  1. Bulmer, Simon/Quaglia, Lucia (2018) (Hrsg.): The politics and economics of Brexit, in: Journal of European Public Policy, Jg. 25, Nr. 8, S. 1089–1098.Google Scholar
  2. Klein, Julia (2017): Brexit, in: Weidenfeld, Werner/Wessels, Wolfgang (Hrsg.): Jahrbuch der Europäischen Integration 2017, Baden-Baden, S. 45–58.Google Scholar
  3. Schade, Daniel (2018): Brexit, in: Weidenfeld, Werner/Wessels, Wolfgang (Hrsg.): Jahrbuch der Europäischen Integration 2018, Baden-Baden, S. 43–52.Google Scholar
  4. Schade, Daniel (2019): Brexit, in: Weidenfeld, Werner/Wessels, Wolfgang (Hrsg.): Jahrbuch der Europäischen Integration 2019, Baden-Baden, im Erscheinen.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät für HumanwissenschaftenOtto-von-Guericke-Universität MagdeburgMagdeburgDeutschland

Personalised recommendations