Advertisement

Hoheitliches Handeln und Registerführung

  • Andreas SpichigerEmail author
  • Hubert Josef Rötzer
  • Alessia Neuroni
Living reference work entry

Zusammenfassung

Die Behörden sind durch die Digitalisierung stark gefordert. Währenddem sich über Jahrhunderte ein System der hoheitlichen Tätigkeiten mit der damit verbundenen Registerführung im föderalen Staat etabliert hatte und Prozesse persönlich oder per Brief angestossen wurden, können Informationen dank der Digitalisierung praktisch jederzeit in hinreichender Qualität dezentral bereitgestellt werden. Dies hat sehr hohe Auswirkungen auf die Ausgestaltung der Verantwortlichkeiten bezüglich der Führung der Register und damit praktisch aller Tätigkeiten der Behörden.

Schlüsselwörter

Hoheitliches Handeln Datenhoheit Architektur Semantik Register Informationssicherheit Privatheit Datenqualität Daten-Governance 

Literatur

  1. Bundesministerium für Inneres. (2018). Zentrales Melderegister – ZMR. https://www.bmi.gv.at/413/Behoerden/start.aspx. Zugegriffen am 08.10.2018.
  2. Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft. (2010). Bundesgesetz über die Unternehmens-Identfikationsnummer (UIDG). http://www.admin.ch/opc/de/official-compilation/2010/4989.pdf. Zugegriffen am 02.12.2018.
  3. Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft. (2015). Bundesgesetz über die Harmonisierung der Einwohnerregister und anderer Amtlicher Personenregister (Registerharmonisierungsgesetz, RHG). Switzerland. http://www.admin.ch/ch/d/as/2006/4165.pdf. Zugegriffen am 02.12.2018.
  4. Das Europäische Parlament und der Rat der Europäischen Union. (2016). Verordnung (EU) 2016/679 Des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016. Amtsblatt der Europäischen Union L 119(April), 1–88. http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32016R0679. Zugegriffen am 02.12.2018.
  5. Eidgenössische Finanzkontrolle. (2018). Audit de La Fiabilité Des Données Du Registre Du Commerce. Bern. https://www.efk.admin.ch/de/publikationen/sicherheit-umwelt/justiz-und-polizei/3339-datenzuverlaessigkeit-des-handelsregisters-bundesamt-fuer-justiz.html. Zugegriffen am 02.12.2018.
  6. European Commission. (2017). New European interoperability framework. promoting seamless services and data flows for European Public Administrations. https://ec.europa.eu/isa2/sites/isa/files/eif_brochure_final.pdf. Zugegriffen am 02.12.2018.
  7. Fachgruppe Objektwesen, Dettwiler, C., & Stingelin, M. (2017). ECH-0129 Datenstandard Objektwesen. Zürich. https://www.ech.ch/vechweb/page?p=dossier&documentNumber=eCH-0129. Zugegriffen am 02.12.2018.
  8. Gilbert, S., & Lynch, N. (2002). Brewer’s conjecture and the feasibility of consistent, available, partition-tolerant web services. http://citeseerx.ist.psu.edu/viewdoc/download?doi=10.1.1.20.1495&rep=rep1&type=pdf. Zugegriffen am 08.10.2018.
  9. Häni, R., et al. (2018). Minimalstandard zur Verbesserung der IKT-Resilienz. https://www.bwl.admin.ch/dam/bwl/de/dokumente/themen/ikt/broschuere_minimalstandard.pdf.download.pdf/Minimalstandard zur Verbesserung der IKT-Resilienz.pdf. Zugegriffen am 02.12.2018.
  10. Hansen, M., Jensen, M., & Rost, M. (2015). Protection goals for privacy engineering. Proceedings – 2015 I.E. Security and Privacy Workshops, SPW 2015, 159–66. https://www.computer.org/csdl/proceedings/spw/2015/9933/00/9933a159-abs.html. Zugegriffen am 02.12.2018.
  11. ISO/IEC JTC 1/SC 7. (2008). ISO/IEC 25012:2008 – Software engineering – Software product quality requirements and evaluation (SQuaRE) – Data quality model. International Organization for Standardization ISO (S. 13). https://iso25000.com/index.php/en/iso-25000-standards/iso-25012. Zugegriffen am 02.12.2018.
  12. ISO/IEC JTC 1/SC 7. (2011). ISO/IEC 25010:2011 – Systems and software engineering – Systems and software quality requirements and evaluation (SQuaRE) – System and software quality models. International Organization for Standardization ISO (01.03.2011) (S. 1–44). https://iso25000.com/index.php/en/iso-25000-standards/iso-25010. Zugegriffen am 02.12.2018.
  13. Ministerial Meeting of the Council of the EU. (2017). Tallinn declaration on E-Government. http://ec.europa.eu/newsroom/document.cfm?doc_id=47559. Zugegriffen am 02.12.2018.
  14. Müller, W., & Lindner, H. (2014). ECH-0122 – Architektur E-Government Schweiz: Grundlagen. Zürich. http://www.ech.ch/vechweb/page?p=dossier&documentNumber=eCH-0122. Zugegriffen am 02.12.2018.
  15. National Institute of Standards. (2018). Framework for Improving Critical Infrastructure Cybersecurity, Version 1.1.  https://doi.org/10.6028/NIST.CSWP.04162018. Zugegriffen am 02.12.2018.
  16. Schweizerischer Bundesrat. (2011). Verordnung über die Unternehmens-Identifikationsnummer (UIDV). https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20101476/index.html. Zugegriffen am 02.12.2018.
  17. Spichiger, A., & Noser, P. (2018). Geschäftsfähigkeiten-Basierte Unternehmensarchitektur. Bern (im Druck).Google Scholar
  18. Verlag für Standesamtswesen GmbH. (2013). Elektronische Personenstandsregister in Deutschland. http://www.zunz.si/wp-content/uploads/2013/06/VfSt_13-Kongress-EVS.pdf. Zugegriffen am 02.12.2018.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Andreas Spichiger
    • 1
    Email author
  • Hubert Josef Rötzer
    • 1
  • Alessia Neuroni
    • 1
  1. 1.E-Government-InstitutBerner FachhochschuleBernSchweiz

Personalised recommendations