Advertisement

Aufgabenkritik

  • Manfred RöberEmail author
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Vor dem Hintergrund wachsender öffentlicher Aufgaben und begrenzter Ressourcen hat die Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsvereinfachung (KGSt) schon im Jahre 1974 ein Konzept zur Aufgabenkritik vorgelegt. Dieser wichtige Denkanstoß ist von Politik und Verwaltung allenfalls halbherzig aufgegriffen und genutzt worden. Für Verwaltungsreformüberlegungen ist es deshalb wichtig zu klären, welche Ursachen hierfür verantwortlich sind und welche Möglichkeiten sich eröffnen, wenn das Konzept der Aufgabenkritik in den Kontext des Modells des Gewährleistungsstaates eingeordnet wird.

Schlüsselwörter

Zweckkritik Vollzugskritik Ӧffentliche Aufgaben Gewährleistungsmodell Leistungsbreite und -tiefe 

Literatur

  1. Brüggemeier, Martin. 2017. Grundfragen des Public Management im Lichte der Informationstechnik. In Verwaltung, Informationstechnik & Management. Festschrift für Heinrich Reinermann zum 80. Geburtstag, Hrsg. Jörn von Lucke und Klaus Lenk, 121–139. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  2. Dieckmann, Rudolf. 1984. Bilanz der Aufgabenkritik und Sparmaßnahmen in der Hamburger Verwaltung. In Evaluierung und Erfolgskontrolle in Kommunalpolitik und -verwaltung, Hrsg. Hellmut Wollmann und Gerd-Michael Hellstern, 179–214. Basel: Birkhäuser.Google Scholar
  3. Downs, Anthony. 1967. Inside Bureaucracy. New York: Little, Brown and Company.CrossRefGoogle Scholar
  4. Ebers, Mark, und Wilfried Gotsch. 2014. Institutionenökonomische Theorien der Organisation. In Organisationstheorien, Hrsg. Alfred Kieser und Mark Ebers, 7. Aufl., 195–255. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  5. Enquete-Kommission. 1984. Enquete-Kommission zur Verwaltungsreform. Schlussbericht. Abgeordnetenhaus von Berlin, Drucksache 9/1829.Google Scholar
  6. Garlichs, Dietrich, und Edda Müller. 1977. Eine neue Organisation für das Bundesverkehrsministerium. Die Verwaltung: Zeitschrift für Verwaltungsrecht und Verwaltungswissenschaften 10(3): 343–362.Google Scholar
  7. Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement, KGSt. 2010. Kommunale Organisationspolitik. Teil I: Entwicklungslinien, Konzepte, Erscheinungsformen. Bericht Nr. 1/2010. Köln.Google Scholar
  8. Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsvereinfachung, KGSt. 1974. Aufgabenkritik. Bericht Nr. 21/1974. Köln.Google Scholar
  9. Mäding, Heinrich. 2013. Kommunale Aufgabenkritik – unverändert aktuell? In Zur Organisation öffentlicher Aufgaben. Effizienz, Effektivität und Legitimität, Hrsg. Christoph Reichard und Eckhard Schröter, 37–61. Opladen/Berlin/Toronto: Barbara Budrich.Google Scholar
  10. Naschold, Frieder, Dietrich Budäus, Werner Jann, Erika Mezger, Maria Oppen, Arnold Picot, und Christoph Reichard. 1996. Erich Schanze und Nikolaus Simon. In Leistungstiefe im öffentlichen Sektor. Erfahrungen, Konzepte, Methoden. Berlin: edition sigma.Google Scholar
  11. Niskanen, William A. 1971. Bureaucracy and representative government. Chicago/New York: Aldine-Atherton.Google Scholar
  12. Schröter, Eckhard, und Christoph Reichard. 2013. Öffentliche Aufgaben – ein Versuch über ihre Bestimmung, Entwicklung und Wahrnehmung. In Zur Organisation öffentlicher Aufgaben. Effizienz, Effektivität und Legitimität, Hrsg. Christoph Reichard und Eckhard Schröter, 11–36. Opladen/Berlin/Toronto: Barbara Budrich.Google Scholar
  13. Schuppert, Gunnar Folke, Hrsg. 2005. Der Gewährleistungsstaat – Ein Leitbild auf dem Prüfstand. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  14. Steuerungsgruppe zur Verbesserung der gesamtstädtischen Verwaltungssteuerung. 2018. Berlin braucht eine leistungsstarke Verwaltung. Berlin: Senat von Berlin.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität LeipzigLeipzigDeutschland
  2. 2.Andrássy Universität BudapestBudapestUngarn

Personalised recommendations