Advertisement

Mobile Procurement Management

  • Daniel StaegemannEmail author
  • Matthias Volk
  • Klaus Turowski
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Wirtschaft book series (SRW)

Zusammenfassung

Der Beitrag stellt den Einfluss der Beschaffung auf den Unternehmenserfolg dar, schildert wie hierbei durch die Nutzung mobiler Endgeräte ein Mehrwert geschaffen werden kann und welche Herausforderungen dabei zu beachten sind. Zusätzlich werden mögliche Anwendungsszenarien und zwei exemplarische Ansätze aus der Praxis vorgestellt. Zum Abschluss werden neuartige Technologien wie Big Data und In-Memory Datenbanken sowie deren Potenziale für das Mobile Procurement beschrieben.

Schlüsselwörter

Mobile Procurement E-Business Mobile Business Beschaffung Digitalisierung 

Literatur

  1. Abts, Dietmar, und Wilhelm Mülder, Hrsg. 2017. Kommunikation und Netzwerke. In Grundkurs Wirtschaftsinformatik, 89–138. Wiesbaden: Springer Vieweg.Google Scholar
  2. Bräkling, Elmar, und Klaus Oidtmann. 2012. Power in Procurement. Erfolgreich einkaufen – Wettbewerbsvorteile sichern – Gewinne steigern. Wiesbaden: Gabler Verlag. . Online verfügbar unter.  https://doi.org/10.1007/978-3-8349-6981-1.CrossRefGoogle Scholar
  3. Brandt, Cornelia, Hrsg. 2010. Mobil arbeiten-gesund arbeiten? In Mobile Arbeit-Gute Arbeit? 9–15.Google Scholar
  4. Carstensen, Tanja. 2015. Neue Anforderungen und Belastungen durch digitale und mobile Technologien. WSI Mitteilungen 68:187–193. Berlin: ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft.Google Scholar
  5. Christmann, Stefan. 2012. Mobiles Internet im Unternehmenskontext, Bd. 9. Göttingen: Göttingen University Press.Google Scholar
  6. Deutsche Bundesbank. 2017. Monatsbericht Dezember 2017. Frankfurt a. M.: Deutsche Bundesbank. https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Downloads/Veroeffentlichungen/Monatsberichte/2017/2017_12_monatsbericht.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen am 20.07.2018.
  7. Disterer, Georg, und Carsten Kleiner. 2013. BYOD Bring your own device. Procedia Technology 9: 43–53.  https://doi.org/10.1016/j.protcy.2013.12.005.CrossRefGoogle Scholar
  8. Eckert, Claudia. 2003. Mobil, aber sicher! In Total vernetzt: Szenarien einer informatisierten Welt, Hrsg. Friedemann Mattern, 85–121. Berlin/Heidelberg: Springer-Verlag Berlin Heidelberg.CrossRefGoogle Scholar
  9. Gardner, Brett S. 2011. Responsive web design: Enriching the user experience. Sigma Journal: Inside the Digital Ecosystem 11(1): 13–19.Google Scholar
  10. Kagermann, Henning, Wolfgang Wahlster, und Johannes Helbig. 2013. Umsetzungsempfehlungen für das Zukunftsprojekt Industrie 4.0. Abschlussbericht des Arbeitskreises Industrie 4.0. Frankfurt a. M. https://www.bmbf.de/files/Umsetzungsempfehlungen_Industrie4_0.pdf. Zugegriffen am 09.08.2018.
  11. Kern, Michael. 2012. Eine neue Generation von Geschäftsanwendungen. In Smart Mobile Apps: Mit Business-Apps ins Zeitalter mobiler Geschäftsprozesse, Hrsg. Stephan Verclas und Claudia Linnhoff-Popien, 95–106. Berlin/Heidelberg: Springer-Verlag Berlin Heidelberg.CrossRefGoogle Scholar
  12. Koller, Franz, und Claus Oetter. 2015. Erfolgreich Apps für die Industrie entwickeln. Mit User Experience fit für die Industrie 4.0. In Mensch und Computer 2015 – Usability Professionals, Hrsg. Anja Endmann, Holger Fischer und Malte Krökel, 224–231. Berlin: De Gruyter/Oldenbourg.Google Scholar
  13. Kollmann, Tobias. 2016. E-Business. Grundlagen elektronischer Geschäftsprozesse in der digitalen Wirtschaft. 6., überarb. Aufl. Wiesbaden: Springer Gabler (Lehrbuch).Google Scholar
  14. Koppelmann, Udo. 2000. Beschaffungsmarketing, 3. Aufl. Berlin/Heidelberg: Springer-Verlag Berlin Heidelberg.CrossRefGoogle Scholar
  15. Kurbel, Karl, und Ilja Krybus. 2006. Untersuchung zu praktischem Einsatz und Nutzeffekten des Mobile-Business. In Mobile Informationssysteme: Potenziale, Hindernisse, Einsatz. 1. Fachtagung Mobilität und Mobile Informationssysteme (MMS), Passau, 20.–22. Februar 2006. Lecture notes in informatics. Proceedings, 76, Hrsg. Thomas Kirste, Birgitta König-Ries, Key Pousttchi und Klaus Turowski. Bonn: Gesellschaft für Informatik.Google Scholar
  16. Lee, In, und Kyoochun Lee. 2015. The Internet of Things (IoT): Applications, investments, and challenges for enterprises. Business Horizons 58(4): 431–440.  https://doi.org/10.1016/j.bushor.2015.03.008.CrossRefGoogle Scholar
  17. Leyh, Christian, Katja Bley, und Marko Ott. 2018. Chancen und Risiken der Digitalisierung – Befragungen ausgewählter KMU. In Arbeit 4.0 – Digitalisierung, IT und Arbeit, Hrsg. Josephine Hofmann, Bd. 26, 29–51. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden (Edition HMD).CrossRefGoogle Scholar
  18. Linden, Erik, und Andreas Wittmer. 2018. Zukunft Mobilität – Gigatrend Digitalisierung. Arbeitsbericht. St. Gallen. https://www.alexandria.unisg.ch/253291/. Zugegriffen am 02.07.2018.
  19. Marcotte, Ethan. 2010. Responsive Web Design. https://alistapart.com/article/responsive-web-design. Zugegriffen am 26.07.2018.
  20. Mathew, Bince. 2015. Beginning SAP Fiori. Berkeley: Apress.CrossRefGoogle Scholar
  21. McIlvaine, Heather. 2012. Offiziell: SAP übernimmt Ariba. SAP. https://news.sap.com/germany/2012/10/offiziell-sap-ubernimmt-ariba/. Zugegriffen am 02.08.2018.
  22. NIST. 2015. NIST Big Data Interoperability Framework: Volume 1, Definitions: National Institute of Standards and Technology. https://nvlpubs.nist.gov/nistpubs/SpecialPublications/NIST.SP.1500-1.pdf. Zugegriffen am 09.08.2018.
  23. Obermann, René, und Markus Weiß. 2016. Digitale Infrastruktur als Basis für einen optimalen Informationsfluss. In Informationstechnologien als Wegbereiter für den steuerberatenden Berufsstand: Festschrift für Professor Dieter Kempf, Hrsg. Christian Bär, Andreas T. Fischer und Henning Gulden, 163–177. Berlin/Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg.CrossRefGoogle Scholar
  24. Plattner, Hasso, und Alexander Zeier. 2012. In-memory data management. Berlin/Heidelberg: Springer-Verlag Berlin Heidelberg.CrossRefGoogle Scholar
  25. Pousttchi, Key, und Bettina Thurnher. 2006. Einsatz mobiler Technologie zur Unterstützung von Geschäftsprozessen. In Wireless communication and information, Hrsg. Jürgen Sieck und Michael A. Herzog, 101–120. Berlin: Shaker Verlag.Google Scholar
  26. SAP. 2018a. Collaborative-Commerce-Lösungen (C-Commerce) für den gesamten Beschaffungsprozess. https://www.ariba.com/de-de/solutions/solutions-overview. Zugegriffen am 02.08.2018.
  27. SAP. 2018b. E-Beschaffungssoftware für den einfachen, intelligenten und regelkonformen Einkauf. https://www.ariba.com/de-de/solutions/solutions-overview/procurement. Zugegriffen am 02.08.2018.
  28. SAP. 2018c. Financial-Supply-Chain-Management-Lösung. https://www.ariba.com/de-de/solutions/solutions-overview/financial-supply-chain. Zugegriffen am 02.08.2018.
  29. SAP. 2018d. Landscape Definition Guide for SAP HANA – Best Practices for a Successful Deployment. https://www.sap.com/products/hana/implementation/deployment.html#pdf-asset=b83411cd-c67c-0010-82c7-eda71af511fa&page=1. Zugegriffen am 09.08.2018.
  30. SAP. 2018e. Lösungen vereinfachen das Lieferantenmanagement. https://www.ariba.com/de-de/solutions/solutions-overview/supplier-management. Zugegriffen am 02.08.2018.
  31. SAP. 2018f. Rethink the Possible with the SAP HANA Platform. https://www.sap.com/products/hana/features.html#pdf-asset=ac1e84d4-697c-0010-82c7-eda71af511fa&page=1. Zugegriffen am 09.08.2018.
  32. SAP. 2018g. SAP Ariba Strategic Sourcing. https://www.ariba.com/de-de/solutions/solutions-overview/strategic-sourcing, Zugegriffen am 02.08.2018.
  33. SAP. 2018h. SAP-Ariba-Cloud-Lösungen erleichtern die Zusammenarbeit und das Bestehen im Wettbewerb. https://www.ariba.com/de-de/solutions/solutions-overview. Zugegriffen am 02.08.2018.
  34. SAP. 2018i. SAP-Ariba-Lösungen für das Management der Ausgaben für Direktmaterialien. https://www.ariba.com/de-de/solutions/solutions-overview/supply-chain. Zugegriffen am 02.08.2018.
  35. SAP. 2018j. Unterwegs entscheiden mit der SAP Ariba Mobile App. https://www.ariba.com/de-de/solutions/solutions-overview/procurement/sap-ariba-mobile. Zugegriffen am 02.08.2018.
  36. Schmitt, Julia. 2016. SAP, Oracle, Microsoft: Welcher ERP-Anbieter ist der beste? https://www.finance-magazin.de/finanzabteilung/controlling/sap-oracle-microsoft-welcher-erp-anbieter-ist-der-beste-1393901/ Zugegriffen am 01.08.2018.
  37. Schweer, Dieter, und Jan Christian Sahl. 2016. Die digitale Transformation der Industrie – wie Deutschland profitiert. In Was treibt die Digitalisierung? Warum an der Cloud kein Weg vorbeiführt, Hrsg. Ferri Abolhassan, 39–48. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  38. Statistisches Bundesamt. 1998–2011. Statistisches Jahrbuch für die Bundesrepublik Deutschland (Statistisches Jahrbuch für die Bundesrepublik Deutschland).Google Scholar
  39. Statistisches Bundesamt. 2012–2018. Produzierendes Gewerbe. Kostenstruktur der Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes sowie des Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt (3).Google Scholar
  40. Statistisches Bundesamt. 2018. Produzierendes Gewerbe. Kostenstruktur der Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes sowie des Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt (Publikationen im Bereich Verarbeitendes Gewerbe – Strukturdaten, 3). https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/IndustrieVerarbeitendesGewerbe/Strukturdaten/Kostenstruktur2040430167004.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen am 20.07.2018.
  41. Stieglitz, Stefan, und Tobias Brockmann. 2016. Einsatz mobiler Anwendungen im Unternehmen. In Mobile Computing: Grundlagen – Prozesse und Plattformen – Branchen und Anwendungsszenarien, Hrsg. Matthias Knoll und Stefan Meinhardt, 1–12. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.Google Scholar
  42. Turowski, Klaus, und Key Pousttchi. 2004. Mobile Commerce. Grundlagen und Techniken. Berlin/Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg; Imprint; Springer.CrossRefGoogle Scholar
  43. Verclas, Stephan, und Claudia Linnhoff-Popien, Hrsg. 2012. Mit Business-Apps ins Zeitalter mobiler Geschäftsprozesse. In Smart Mobile Apps: Mit Business-Apps ins Zeitalter mobiler Geschäftsprozesse, 3–15. Berlin/Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg.Google Scholar
  44. Vogl, Gerlinde. 2010. Mobile Arbeit und Dienstreisen. In Mobile Arbeit-Gute Arbeit?, Hrsg. Cornelia Brandt, 135–146. Berlin: ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft.Google Scholar
  45. Zobel, Jörg. 2001. Mobile-Business und M-Commerce. Die Märkte der Zukunft erobern. München/Wien: Hanser.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Daniel Staegemann
    • 1
    Email author
  • Matthias Volk
    • 1
  • Klaus Turowski
    • 1
  1. 1.Magdeburg Research and Competence Cluster for Very Large Business Applications (MRCC VLBA)Otto-von-Guericke-Universität MagdeburgMagdeburgDeutschland

Personalised recommendations