Advertisement

Filmbildung

  • Frank BeilerEmail author
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Der Beitrag stellt verschiedene Zugänge zu Filmbildung vor und diskutiert deren theoretische Einsätze und Begriffe. Die Auswahl beschränkt sich auf die Arbeiten von Alain Bergala, Bettina Henzler, Benjamin Jörissen/Winfried Marotzki, Olaf Sanders, Hanna Walberg und Manuel Zahn. Diese Arbeiten stehen in Distanz zu einem im Vorfeld bestimmbaren und instrumentalisierbaren Zweck und Einsatz von Film und Kino. Durch diese Distanz ergeben sich Spannungen und Brüche, die als konstitutiver Bestandteil dieser Zugänge mit ins Auge gefasst werden. Zugleich wird auch die Differenz zwischen einer cinephilen Haltung zum Film und den Bildungsinstitutionen aufgezeigt und wie ein möglicher Umgang mit dieser aussehen kann.

Schlüsselwörter

Filmbildung Film Kino Bildung Alain Bergala Bettina Henzler Benjamin Jörissen Winfried Marotzki Olaf Sanders Hanna Walberg Manuel Zahn 

Literatur

  1. Baacke, Dieter. 1997. Medienpädagogik. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar
  2. Bergala, Alain. 2002. L’hypothèse cinèma. Petit traité de transmission du cinéma à l’ecole et ailleurs. Paris: Cahiers du Cinema.Google Scholar
  3. Bergala, Alain. 2004. Allein das Begehren bildet. Ästhetik & Kommunikation 125:21–24.Google Scholar
  4. Bergala, Alain. 2006. Kino als Kunst. Filmvermittlung an der Schule und anderswo. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.Google Scholar
  5. Bergala, Alain, und Jean-Luc Godard. 1985. Jean-Luc Godard par Jean-Luc Godard. Paris: Cahiers du Cinema, Édition de l'Étoile.Google Scholar
  6. Bergala, Alain, und Bettina Henzler. 2011. „Il les conduit ailleurs“. Gespräch mit Alain Bergala zu Cinéphilie, Wissenschaft und Pädagogik. In Orte filmischen Wissens, Hrsg. Gudrun Sommer, Vinzenz Hedinger und Oliver Fahle, 161–175. Marburg: Schüren.Google Scholar
  7. Bordwell, David, und Kristin Thomson. 2008. Film art. An introduction. Boston: Mcgraw-Hill.Google Scholar
  8. Bourdieu, Pierre. 2010. Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Bundeszentrale für politische Bildung. 2003. Filmkompetenzerklärung und Filmkanon, 20. und 21. März 2003 in Berlin auf dem Kongress „Kino macht Schule“. http://www.bpb.de/gesellschaft/bildung/filmbildung/43640/filmkompetenzerklaerung-vom-21-mai-2003. Zugegriffen am 06.11.2018.
  10. Daney, Serge. 1992. Le travelling de Kapo. Trafic (4, Herbst 1992): 5–19.Google Scholar
  11. Deleuze, Gilles. 1986. „Le cerveau, c'est l’écran“. Interview mit A. Bergala, Pascal Bonitzer, M. Chevrie, Jean Narboni, C. Tesson and S. Toubiana. Cahiers du cinéma 380:25–32.Google Scholar
  12. Deleuze, Gilles. 1997. Das Bewegungs-Bild. Kino 1. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  13. Deleuze, Gilles. 1999. Das Zeit-Bild. Kino 2. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Deleuze, Gilles. 2005. Schizophrenie und Gesellschaft. Texte und Gespräche 1974–1995. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  15. Deleuze, Gilles, und Felix Guattari. 1976. Kafka. Für eine kleine Literatur. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  16. Deleuze, Gilles, und Felix Guattari. 1992. Tausend Plateaus. Berlin: Merve.Google Scholar
  17. Fassbinder, Reiner Werner. 1974. Rainer Werner Fassbinder über seinen Film Angst essen Seele auf. In Fassbinder Foundation. http://ww2.fassbinderfoundation.de/de/texte_detail.php?id=23&textid=116. Zugegriffen am 21.09.2018.
  18. Feyerabend, Paul. 1976. Wider den Methodenzwang. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  19. Hartung, Anja, Thomas Ballhausen, Christine Trültzsch-Wijnen, Alessandro Barberi, und Katharina Kaiser-Müller, Hrsg. 2015. Filmbildung im Wandel. Wien: New Academic Press.Google Scholar
  20. Henzler, Bettina. 2013. Filmästhetik und Vermittlung. Zum Ansatz von Alain Bergala: Kontexte, Theorie und Praxis, Bremer Schriften zur Filmvermittlung. Marburg: Schüren.Google Scholar
  21. Henzler, Bettina. 2014. Montage als Geste der Vermittlung. In FilmBildung, Hrsg. Lena Eckert und Silke Martin, 19–45. Marburg: Schüren.Google Scholar
  22. Jörissen, Benjamin, und Winfried Marotzki. 2009. Medienbildung. Eine Einführung. Theorien – Methoden – Analysen. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt.Google Scholar
  23. Kinofenster. 2017. Film bildet. Sehen, vermitteln, lernen. Filmpädagogisches Online-Portal der Bundeszentrale für politische Bildung. https://www.kinofenster.de. Zugegriffen am 06.11.2018.
  24. Kluge, Alexander. 1999. In Gefahr und größter Not bringt der Mittelweg den Tod. In Texte zu Kino, Film, Politik, Hrsg. Christian Schulte. Berlin: Vorwerk 8.Google Scholar
  25. Kluge, Alexander. 2007. Geschichten vom Kino. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  26. Kokemohr, Rainer. 1989. Bildung als Begegnung? Logische und kommunikationstheoretische Aspekte der Bildungstheorie Erich Wenigers und ihre Bedeutung für biografische Bildungsprozesse in der Gegenwart. In Diskurs Bildungstheorie II: Problemgeschichtliche Orientierungen. Rekonstruktion der Bildungstheorie unter Bedingungen der gegenwärtigen Gesellschaft, Hrsg. Otto Hansmann und Winfried Marotzki, 327–373. Weinheim: Deutscher Studien.Google Scholar
  27. Kokemohr, Rainer. 2007. Bildung als Welt- und Selbstentwurf im Anspruch des Fremden. Eine theoretisch-empirische Annäherung an eine Bildungsprozesstheorie. In Bildungsprozesse und Fremdheitserfahrungen. Beiträge zu einer Theorie transformatorischer Bildungsprozesse, Hrsg. Hans-Christoph Koller, Winfried Marotzki und Olaf Sanders, 13–68. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  28. Kokemohr, Rainer. 2014. Indexikalität und Verweisräume in Bildungsprozessen. In Lebensgeschichte als Bildungsprozess? Hrsg. Hans-Christoph Koller und Gereon Wulftange, 19–46. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  29. Koller, Hans-Christoph. 2001. Bildung und die Dezentrierung des Subjekts. In Dekonstruktive Pädagogik, Hrsg. Bettina Fritzsche, Jutta Hartmann, Andrea Schmidt und Anja Tervooren, 35–48. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  30. Koller, Hans-Christoph. 2012a. Bildung anders denken: Einführung in die Theorie transformatorischer Bildungsprozesse. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  31. Koller, Hans-Christoph. 2012b. Anders werden. Zur Erforschung transformatorischer Bildungsprozesse. In Qualitative Bildungsforschung und Theorie, Hrsg. Ingrid Miethe und Hans-Rüdiger Müller, 19–33. Opladen: Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  32. Marotzki, Winfried. 1990. Entwurf einer strukturalen Bildungstheorie: biographietheoretische Auslegung von Bildungsprozessen in hochkomplexen Gesellschaften. Weinheim: Deutscher Studien.Google Scholar
  33. Maurer, Björn. 2010. Subjektorientierte Filmbildung an Hauptschulen. Theoretische Grundlegung und pädagogische Konzepte für die Unterrichtspraxis. München: Kopaed.Google Scholar
  34. Müller, Ines. 2012. Filmbildung in der Schule: ein filmdidaktisches Konzept für den Unterricht und die Lehrerbildung. München: Kopaed.Google Scholar
  35. Negt, Oskar, und Alexander Kluge. 1990. Öffentlichkeit und Erfahrung. Zur Organisationsanalyse von bürgerlicher und proletarischer Öffentlichkeit. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  36. Rancière, Jacques. 2007. Der unwissende Lehrmeister. Wien: Passagen.Google Scholar
  37. Rancière, Jacques. 2012. Spielräume des Kinos. Wien: Passagen.Google Scholar
  38. Sanders, Olaf. 2003. „In Memoriam to Identity“ – Inszenierung und Dekonstruktion von Identität im Gegenwartsfilm. In Medienidentitäten. Identität im Kontext von Globalisierung und Medienkultur, Hrsg. Carsten Winter, 171–183. Köln: Herbert von Halem.Google Scholar
  39. Sanders, Olaf. 2004. Deleuze kritische Pädagogiken. In Kritik der Pädagogik – Pädagogik als Kritik, Hrsg. Ludwig A. Pongratz, Wolfgang Nieke und Jan Masschelein, 156–179. Wiesbaden: VS Springer.CrossRefGoogle Scholar
  40. Sanders, Olaf. 2007. Filmbildung. Zur filmischen Untersuchung von Bildungsprozesse am Beispiel von Broken Flowers und Don’t Come Knocking. In Bildungsprozesse und Fremdheitserfahrungen, Hrsg. Hans-Christoph Koller, Winfried Marotzki und Olaf Sanders, 199–218. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  41. Sanders, Olaf. 2009. Kino als Bildungsmedium. In Medien, Technik und Bildung, Hsrg. Michael Wimmer, Roland Reichenbach und Ludwig Pongratz, 123–134. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  42. Sanders, Olaf. 2011a. Das Gehirn ist eine Leinwand – über Zusammenhänge von Einbildungskräften und Zeitbildern in Deleuzes Kinophilosophie. In Image und Imagination Transformationen der Sichtbarkeit in der bildenden Kunst, Hrsg. Doris Schuhmacher-Chilla, Nadia Ismail und Elke Kania, 31–42. Oberhausen: Athena.Google Scholar
  43. Sanders, Olaf. 2011b. Die Liebe(n) älterer Männer im amerikanischen Gegenwartskino. Eine Einführung in eine durch Deleuze inspirierte Theorie der Filmbildung. In Lieben und Altern Die Konstitution von Alter(n)swirklichkeiten im Film, Hsrg. Anja Hartung, 113–126. München: kopaed.Google Scholar
  44. Sanders, Olaf. 2015. Greatest Misses. Über Bildung, Deleuze, Film, neuere Medien etc. Hamburg: Katzenberg.Google Scholar
  45. Sanders, Olaf. 2019. Deleuzes Pädagogiken. Die Philosophie Deleuzes und Deleuze/Guattaris nach 1975. Hamburg: Katzenberg. i. E.Google Scholar
  46. Sanders, Olaf, und Rainer Winter, Hrsg. 2015. Bewegungsbilder nach Deleuze. Klagenfurter Beiträge zur visuellen Kultur 4. Köln: Herbert Von Halem.Google Scholar
  47. Schlüpmann, Heide. 2002. Öffentliche Intimität. Die Theorie im Kino. Frankfurt a. M.: Stroemfeld.Google Scholar
  48. Schlüpmann, Heide. 2010. Dritter Bildungsweg: Ausgang Kino. In Vom Kino lernen, Hrsg. Bettina Henzler, Winfried Pauleit, Karl-Heinz Schmid und Alfred Tews, 11–17. Berlin: Bertz und Fischer.Google Scholar
  49. Serres, Michel. 2015. Troubadour des Wissens: Versuch über das Lernen. Zürich: Chronos.Google Scholar
  50. Walberg, Hanne. 2011. Film-Bildung im Zeichen des Fremden. Ein bildungstheoretischer Beitrag zur Filmpädagogik. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  51. Zahn, Manuel. 2012. Ästhetische Film-Bildung: Studien zur Materialität und Medialität filmischer Bildungsprozesse. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Erziehungswissenschaft, insbesondere Bildungs- und Erziehungstheorie sowie philosophische GrundlagenHelmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations