Advertisement

Corporate Governance und Corporate Social Responsibility: Grundlagen und Konsequenzen für die Unternehmenskommunikation

  • Joachim SchwalbachEmail author
  • Anja Schwerk
Living reference work entry
  • 91 Downloads

Zusammenfassung

Corporate Governance und Corporate Social Responsibility sind zwei Bereiche, die die wissenschaftliche und gesellschaftspolitische Diskussion seit der Jahrtausendwende stark bestimmen. Der vorliegende Beitrag skizziert zunächst die wichtigsten Elemente der beiden Bereiche getrennt, um anschließend auf deren Komplementarität einzugehen. Corporate Governance und Corporate Social Responsibility stellen die Unternehmenskommunikation vor neue Herausforderungen, wobei nicht zu übersehen ist, dass das Kommunikationsmanagement seine Rolle in diesen beiden Themenfeldern erst noch finden muss.

Schlüsselwörter

Unternehmenskommunikation Kommunikationsmanagement Corporate Governance Corporate Social Responsibility Stakeholdermanagement 

Literatur

  1. Aguilera, R. V., & Jackson, G. (2003). The cross-national diversity of corporate governance: Dimensions and determinants. Academy of Management Review, 28(3), 447–465.CrossRefGoogle Scholar
  2. Bank of America Merrill Lynch. (2018). Environmental, social & governance (ESG): The ABC of ESG. www.bofaml.com/content/dam/boamlimages/documents/articles/ID18_0970/abcs_of_esg.pdf. Zugegriffen am 05.09.2019.
  3. BMAS (Bundesministerium für Arbeit und Soziales). (2010). Nationale Strategie zur gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (Corporate Social Responsibility – CSR) – Aktionsplan CSR der Bundesregierung. Berlin: BMAS. https://www.bundesregierung.de/resource/blob/975274/318158/c521116c6e6659b26d5ff286ff67408c/2010-12-07-aktionsplan-csr-data.pdf?download=1. Zugegriffen am 04.09.2019.
  4. Business Roundtable. (2019). Statement on the purpose of a corporation. www.businessroundtable.org/business-roundtable-redefines-the-purpose-of-a-corporation-to-promote-an-economy-that-serves-all-americans. Zugegriffen am 19.08.2019.
  5. Coombes, P., & Watson, M. (2002). Global Investor Opinion Survey 2002. New York: McKinsey & Co.Google Scholar
  6. DCGK Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex. (2019). Deutscher Corporate Governance Kodex. Berlin: DCGK.Google Scholar
  7. Devinney, T. M., Williams, C. A., & Schwalbach, J. (2013). Corporate social responsibilty and corporate governance: Comparative perspectives. Corporate Governance: An International Review, 21(5), 413–419.CrossRefGoogle Scholar
  8. Eccles, R. G., & Klimenko, S. (2019). The investor revolution. Harvard Business Review, 97(3), 106–116.Google Scholar
  9. Eccles, R. G., & Serafeim, G. (2013). Innovating for a sustainable strategy. Harvard Business Review, 91(5), 50–60.Google Scholar
  10. Eccles, R. G., Ioannou, I., & Serafeim, G. (2014). The impact of corporate sustainability on organizational processes and performance. Management Science, 60(11), 2835–2857.CrossRefGoogle Scholar
  11. Europäische Kommission. (2011). Eine neue EU-Strategie 2011–2014 für soziale Verantwortung der Unternehmen (CSR), KOM (2011) 681 endgültig, 25.10.2011. Brüssel: Europäische Kommission.Google Scholar
  12. Freeman, R. E. (1984). Strategic management: A stakeholder approach. Boston: Pitman.Google Scholar
  13. Gartenberg, C., Prat, A., & Serafeim, G. (2019). Corporate purpose and financial performance. Organization Science, 30(1), 1–18.CrossRefGoogle Scholar
  14. Guldner, J. (2018). „Vorstände profitieren übermäßig vom Unternehmenserfolg“ – Interview mit Joachim Schwalbach, Wirtschaftswoche, 22.06.2018. www.wiwo.de/erfolg/management/wissenschaftler-joachim-schwalbach-vorstaende-profitieren-uebermaessig-vom-unternehmenserfolg/22724940.html. Zugegriffen am 04.09.2019.
  15. Hommelhoff, P., Hopt, J., & von Werder, A. (Hrsg.). (2009). Handbuch Corporate Governance: Leitung und Überwachung börsennotierter Unternehmen in der Rechts- und Wirtschaftspraxis (2. Aufl.). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  16. Jamali, D., Safieddine, A. M., & Rabbath, M. (2008). Corporate governance and corporate social responsibility synergies and interrelationships. Journal Compilation, 16(5), 443–459.Google Scholar
  17. KPMG. (2017). KPMG survey of corporate responsibility reporting 2017. Amsterdam: KPMG.Google Scholar
  18. Loew, T., Ankele, K., Braun, S., & Clausen, J. (2004). Bedeutung der internationalen CSR-Diskussion für Nachhaltigkeit und die sich daraus ergebenden Anforderungen an Unternehmen mit Fokus Berichterstattung. Endbericht. Münster/Berlin: future e. V./Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW).Google Scholar
  19. Margolis, J. D., Elfenbein, H. A., & Walsh, J. R. (2007). Does it pay to be good – And does it matter? A meta-analysis of the relationship between corporate social and financial performance (Working paper). Boston: Harvard Business School.Google Scholar
  20. Prinz, E., & Schwalbach, J. (2013). Zehn Anmerkungen zur laufenden Debatte um Managergehälter. Der Aufsichtsrat, 10(7–8), 111–113.Google Scholar
  21. Prinz, E., & Schwalbach, J. (2014). Zehn Anmerkungen zur laufenden Debatte um Aufsichtsräte. Der Aufsichtsrat, 11(10), 138–140.Google Scholar
  22. Prinz, E., & Schwalbach, J. (2018). Vergütung der DAX-Vorstände in den 30-Jahren seit 1987 verzehnfacht (Forschungsbericht). Berlin: Humboldt-Univerität zu Berlin.Google Scholar
  23. Raabe, N. (2010). Die Mitbestimmung im Aufsichtsrat. Theorie und Wirklichkeit in deutschen Aktiengesellschaften. Berlin: Schmidt.Google Scholar
  24. Scherer, A. G., & Palazzo, G. (2011). A new political role of business in a globalized world: A review of a new perspective on CSR and its implications for the firm, governance, and democracy. Journal of Management Studies, 48(4), 899–931.CrossRefGoogle Scholar
  25. Schneider, A., & Schmidpeter, R. (Hrsg.). (2012). Corporate Social Responsibility. Verantwortungsvolle Unternehmensführung in Theorie und Praxis. Berlin/Heidelberg: Springer Gabler.Google Scholar
  26. Schwalbach, J. (2015). Reputation und Unternehmenserfolg. Unternehmens- und CEO-Reputation in Deutschland 2011–2013 (Forschungsbericht zur Unternehmenskommunikation Nr. 5). Leipzig: Akademische Gesellschaft für Unternehmensführung & Kommunikation.Google Scholar
  27. Schwalbach, J. (2016). Ehrbare Kaufleute als Leitbild verantwortungsvoller Unternehmensführung. Geschichte und Perspektiven. Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik, 17(2), 216–231.CrossRefGoogle Scholar
  28. Schwalbach, J. (2017). Was bedeutet das Leitbild des Ehrbaren Kaufmanns für den Aufsichtsrat? Der Aufsichtsrat, 14(5), 72–73.Google Scholar
  29. Schwalbach, J., & Raabe, N. (2010). Mehr Sachlichkeit in die Mitbestimmungsdiskussion bringen. Der Aufsichtsrat, 7(3), 33.Google Scholar
  30. Schwalbach, J., & Schwerk, A. (2008). Corporate Governance und Corporate Citizenship. In A. Habisch, R. Schmidpeter & M. Neureiter (Hrsg.), Handbuch Corporate Citizenship (S. 71–85). Berlin/Heidelberg: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  31. Schwerk, A. (2012). Strategische Einbettung von CSR in das Unternehmen. In A. Schneider & R. Schmidpeter (Hrsg.), Corporate Social Responsibility. Verantwortungsvolle Unternehmensführung in Theorie und Praxis (S. 331–356). Berlin/Heidelberg: Springer Gabler.Google Scholar
  32. Schwerk, A. (2014). Leistungssteuerung (I): Gesamtsteuerung mit strategischen ESG-Managementsystemen. In T. Schulz & S. Bergius (Hrsg.), CSR und Finance (S. 113–125). Berlin/Heidelberg: Springer Gabler.Google Scholar
  33. Shleifer, A., & Vishny, R. W. (1997). A survey of corporate governance. Journal of Finance, 52(2), 737–783.CrossRefGoogle Scholar
  34. Tirole, J. (2001). Corporate governance. Econometrica, 69(1), 1–35.CrossRefGoogle Scholar
  35. Von Werder, A. (2002). Der Deutsche Corporate Governance Kodex – Grundlagen und Einzelbestimmungen. Der Betrieb, 55(16), 801–810.Google Scholar
  36. Weimer, J., & Pape, J. (1999). A taxonomy of systems of corporate governance. Corporate Governance: An International Review, 7(2), 152–166.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Wirtschaftswissenschaftliche FakultätHumboldt-Universität zu BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations