Advertisement

Umschriebene Entwicklungsstörungen motorischer Funktionen

  • Rainer BlankEmail author
Living reference work entry
  • 9 Downloads
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Die umschriebenen Entwicklungsstörungen motorischer Funktionen (UEMF) sind mit ca. 5–6 % die häufigsten motorischen Auffälligkeiten im Kindes- und Jugendalter. Es bestehen häufige Komorbiditäten, v. a. mit Störungen der Aktivität und Aufmerksamkeit, der Sprache sowie Teilleistungsstörungen (Lese-, Rechtschreibstörungen). Die komplexen neurobiologischen Mechanismen werden zunehmend besser verstanden. Die Diagnose gründet sich auf 4 Kriterien: Beginn der Störung im Kindesalter, Ausschluss anderer Ursachen für die motorischen Störungen, Alltagsrelevanz und objektive Evaluation mittels Testdiagnostik. Als Therapiemethoden kommen v. a. aufgaben- und alltagsorientierte Verfahren infrage. Körperfunktionsorientierte Verfahren, v. a. motorisches Training wie z. B. Fitnesstraining können sinnvoll sein, insbesondere zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit und in psychosozialer Hinsicht. Gerade im Kontext mit anderen Entwicklungsstörungen spielt die UEMF eine wichtige Rolle bei der psychosozialen Prognose.

Weiterführende Literatur

  1. Blank R, Barnett AL, Cairney J, et al (2019) International clinical practice recommendations on the definition, diagnosis, assessment, intervention and psycho-social aspects of Developmental Coordination Disorder (DCD), Long version. Dev Med Child Neurol 61(3):242–285.  https://doi.org/10.1111/dmcn.14132. Epub 2019 Jan 22CrossRefGoogle Scholar
  2. Smits-Engelsman BC, Blank R, van der Kaay AC et al (2013) Efficacy of interventions to improve motor performance in children with developmental coordination disorder: a combined systematic review and meta-analysis. Dev Med Child Neurol 55(3):229–237CrossRefGoogle Scholar
  3. Wilson PH, Ruddock S, Smits-Engelsman B et al (2013) Understanding performance deficits in developmental coordination disorder: a meta-analysis of recent research. Dev Med Child Neurol 55(3):217–228CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Kinderzentrum Maulbronn gGmbH, Klinik für Kinderneurologie und SozialpädiatrieMaulbronnDeutschland

Section editors and affiliations

  • Georg F. Hoffmann
    • 1
  1. 1.Zentrum für Kinder- und JugendmedizinUniversitätsklinikum HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations