Advertisement

Table of contents

About this book

Introduction

Anerkennung ist ein grundlegender Begriff der politischen und der Sozialphilosophie und seit seiner Einführung durch Hegel geeignet, eine systematische Alternative zum individualistischen Paradigma zu bieten, ohne die Freiheitspotentiale der Moderne preisgeben zu müssen. In diesem Handbuch wird diese mittlerweile reiche Tradition erstmals begrifflich und philosophisch systematisch analysiert, ideen- und problemgeschichtlich dargestellt und durch ihre wichtigsten Autoren anschaulich präsentiert.

Keywords

Anerkennung Sozialphilosophie Politische Philosophie Hegel, Georg Wilhelm Friedrich Honneth, Axel

Editors and affiliations

  • Ludwig Siep
    • 1
  • Heikki Ikäheimo
    • 2
  • Michael Quante
    • 3
  1. 1.Philosophisches SeminarUniversität Münster Philosophisches SeminarMünsterGermany
  2. 2.School of Humanities & LanguagesThe University of New South Wales School of Humanities & LanguagesSydneyAustralia
  3. 3.Philosophisches SeminarWestfälische Wilhelms Universität Philosophisches SeminarMünsterGermany

About the editors

Prof. Dr. Ludwig Siep lehrt Philosophie an der Westfälische Wilhelms-Universität Münster.

Dr. Haikki Ikaheimo ist Senior Lecturer und Australian Reseach Fellow an der School of Humanities & Languages der University of New South Wales in Sydney.

Prof. Dr. Michael Quante lehrt Philosophie an der Westfälische Wilhelms-Universität Münster.

Bibliographic information

  • Book Title Handbuch Anerkennung
  • Editors Ludwig Siep
    Heikki Ikäheimo
    Michael Quante
  • Series Title Springer Reference Geisteswissenschaften
  • Series Abbreviated Title Springer Reference Geisteswissenschaften
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-19561-8
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • eBook ISBN 978-3-658-19561-8
  • Series ISSN 2524-3721
  • Series E-ISSN 2524-373X
  • Edition Number 0
  • Number of Pages , 0
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Social Philosophy