Advertisement

Zur Solvatation von Copolymeren Untersuchungen an Poly(styrol-co-butylacrylat)en und Poly(styrol-butylmethacrylat)en

  • E. Gruber
  • W. L. Knell
Conference paper
Part of the Progress in Colloid & Polymer Science book series (PROGCOLLOID, volume 66)

Zusammenfassung

An Lösungen von Poly(styrol-co-butylacrylat) bzw. von Poly(styrol-co-butylmethacrylat) unterschiedlicher Zusammensetzung wurden Lichtstreuung, osmotischer Druck und Viskosität gemessen und aus den Ergebnissen Schlüsse auf den Lösungszustand gezogen. Anhand der Streufunktion wurde festgestellt, daß die Copolymeren in Abhängigkeit vom Lösungsmittel mehr oder weniger dazu neigen, Assoziate auszubilden, wobei die Assoziationstendenz bei den Styrol-Butylacrylat-Copolymeren jeweils stärker war als bei den Styrol-Butylmethacrylat-Copolymeren. Sowohl die Assoziationstendenz als auch der zweite Virialkoeffizient des osmotischen Drucks sowie die Knäuelaufweitung hingen zudem stark von der Copolymerzusammensetzung ab. In Lösungsmitteln, in denen die Moleküle keine deutliche Assoziationstendenz erkennen ließen, waren Copolymere mit einer mittleren äquimolaren Zusammensetzung am stärksten solvatisiert. In anderen Lösungsmitteln stieg die Knäuelaufweitung mit dem Gehalt an der besser zu solvatisierenden Komponente. Es wird versucht, diese Ergebnisse als Folge von präferentiellen Solvatationsvorgängen bestimmter Polymersegmente bzw. von Bindungsstellen ungleicher Monomerer zu erklären.

Keywords

System Poly Coil Expansion Heterodispersen System 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Shimura, Y., Bull. Chem. Soc. Japan 40, 273 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  2. 2).
    Arulsamy, S. M., M. Santappa, Makromol. Chem. 178, 2451 (1977).CrossRefGoogle Scholar
  3. 3).
    Glöckner, G., Faserforsch. Textiltechn. 28, 11 (1977).Google Scholar
  4. 4).
    Srinivasan, K. S. V., M. Santappa, J. Polym. Sci. Phys. 11, 331 (1973).CrossRefGoogle Scholar
  5. 5).
    Seymor, R. B., H. A. Wood, Structure and Solubility Relationships in Polymers (F. W. Harris and R. S. Semour Eds.), Acad. Press, N.Y. 1977, 99–110.Google Scholar
  6. 6).
    Blanks, R. F., B. N. Shah, Structure and Solubility Relationships in Polymers (F. W. Harris and R. S. Seymor Eds.), Acad. Press, N.Y. 1977, 111–122.Google Scholar
  7. 7).
    Bushuk, W., H. Benoit, Can. J. Chem. 36, 1616 (1958).CrossRefGoogle Scholar
  8. 8).
    Froelich, D., J. Chim. Phys. 64, 1307 (1967).Google Scholar
  9. 9).
    Dondos, A., P. Rempp, H. Benoit, Europ. Polym. J. 3, 657 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Dondos, A., H. Benoit, Makromol. Chem. 118, 165 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  11. 11).
    Kotaka, T., Y. Murakami, H. Inagaki, J. Chem. Phys. 72, 829 (1968).CrossRefGoogle Scholar
  12. 12).
    Shimura-Kambe, Y., J. Phys. Chem. 72, 4104 (1968).CrossRefGoogle Scholar
  13. 13).
    Reddy, C. R., A. K. Kashyap, V. Kalpagam, Polymer 18, 32 (1977).CrossRefGoogle Scholar
  14. 14).
    Stockmayer, W. H., L. D. Moore, M. Fixman, B. N. Epstein, J. Polym. Sci. 16, 517 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  15. 15).
    Gruber, E., J. Schurz, Angew. Makromol. Chem. 29/30, 121 (1973).Google Scholar
  16. 16).
    Gruber, E., W. Knell, Coll. & Polym. Sci. 253, 462 (1975).CrossRefGoogle Scholar
  17. 17).
    Gruber, E., B. Suhendra, Progr. Colloid & Polym. Sci. 60, 220 (1976).CrossRefGoogle Scholar
  18. 18).
    Gruber, E., W. Knell, Makromol. Chemie.Google Scholar
  19. 19).
    Knell, W., Dissertation Darmstadt 1975.Google Scholar
  20. 20).
    Gruber, E., W. Knell, in Vorbereitung.Google Scholar
  21. 21).
    Benoit, H., D. Froelich, In: Light Scattering from Solutions (M. B. Huglin Ed.), Acad. Press 1972, 467–501.Google Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag GmbH & Co. KG 1979

Authors and Affiliations

  • E. Gruber
    • 1
  • W. L. Knell
    • 1
  1. 1.Institut für Makromolekulare Chemie der Technischen Hochschule Darmstadt und Sonderforschungsbereich 41 „Chemie und Physik der Makromoleküle“Germany

Personalised recommendations