Advertisement

Coadsorbate und wasserstrukturen an der Oberfläche wässeriger Tensidlösungen

  • H. Steinbach
Wasser Und Elektrolytlösungen
Part of the Progress in Colloid & Polymer Science book series (PROGCOLLOID, volume 65)

Zusammenfassung

Hydratationskomplexe, die sich um die hydrophile Gruppe von grenzflächenaktiven Verbindungen ausbilden, beeinflussen die Adsorption von in Wasseer löslichen Tensiden.

Jeder in der Oberfläche befindliche Komplex hat einen definierten Flächenbedarf, der sich aus der Querschnittsfläche der hydrophilen Gruppe und derjenigen der sie umgebenden Wassermoleküle zusammensetzt. Ersetzt man in der Gibbsschen Gleichung die Oberflächenkonzentration durch den Flächenbedarf der Hydratationskomplexe, so ergibt sich eine Gleichung, nach der zu erwarten ist, daß eine σ/log c-Kurve aus geradlinigen Kurvenabschnitten zusammengesetzt ist, von denen jeder geradlinige Bereich einem definierten Coadsorbat zwischen Wasser und Tensidmolekül zuzuordnen ist. Von einer mit solchen Komplexen besetzten Oberfläche geht ein Strukturbefehl auf das darunterliegende Lösungsmittel aus. Das davon betroffene Wasser wird als Schwarmwasser bezeichnet.

Es werden Beispiele der Lditeratur diskutiert, bei denen die zu erwartenden geradlinigen Kurvenabschnitte der σ/log c-Kurven deutlich sichtbar sind. Die daraus ermittelbaren Adsorptionsisothermen setzen sich aus einzelnen, stufenförmig abgesetzten Adsorptionsisothermen zusammen, bei denen es sich nicht um die Adsorption einer ersten, zweiten und dritten Molekülschicht, auch nicht um Kapillarkondensation, sondern um die Ausbildung diskreter Hydratationskomplexe in Abhängigkeit von der Konzentration handelt, die ihrerseits die Oberflächeneigenschaften, wie z.B. Randwinkel, Oberflächenpotential und die Orientierung flüssiger Kristalle, beeinflussen.

Keywords

Hydration Complex International Critical Table 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Steinbach, H., Colloid & Polymer Sci. 253, 973 (1975).Google Scholar
  2. 2).
    Steinbach, H., Chr. Sucker, Progr. Colloid & Polymer Sci. 60, 158 (1976).CrossRefGoogle Scholar
  3. 3).
    Steinbach, H., Chr. Sucker, Kolloid-Z. u. Z. Polymere 250, 812 (19720.CrossRefGoogle Scholar
  4. 4).
    Steinbach, H., Chr. Sucker, Colloid & Polymer Sci. 253, 380 (1975).CrossRefGoogle Scholar
  5. 5).
    Manegold, E., Allgemeine und angewandte Kolloidkunde Bd. 1, Seite 715 (Heidelberg 1956).Google Scholar
  6. 6).
    Van Voorst Vader, F., The Adsorption of Surfactants at the Liquid-liquid Interface, Dissertation, Utrecht 1959, § 5, Seite 58 bis 61.Google Scholar
  7. 7).
    Washburn, E. W. (Ed.), International Critical Tables, 1st ed., V 14, 466–470 (New York 1928).Google Scholar
  8. 8).
    Frank, H. S., W. Y. Wen, Disc. Faraday Soc. 24, 133 (1957).CrossRefGoogle Scholar
  9. d9).
    Peschel, G., H. Adlfinger, Colloid & Polymer Sci. 254, 1011 (1976) und Z. Naturforschg. 26a, 707 (1971).CrossRefGoogle Scholar
  10. 10).
    Drost-Hansen, W., J. Colloid Interface Sci. 54, 184 (1976).CrossRefGoogle Scholar
  11. 11).
    Proust, J. E., L. Ter-Minassian-Saraga, C. R. Hebd. Séan. Acad. Sci. C 276, 1731 (19730.Google Scholar
  12. 12).
    Proust, J. E., L. Ter-Minassian-Saraga, Journal de Physique (Colloque C 1, Paris), 36, 77 (1975).Google Scholar
  13. 13).
    Dervichian, D. G., Kolloid Z. 146, 96 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  14. 14).
    Rupprecht, H., Acta Pharmaceutica Technologica 22 (1), 37 (1976); Progr. Colloid & Polymer Sci. 60, 194 (1976).Google Scholar
  15. 15).
    Steinbach, H., Chr. Sucker, Colloid & Polymer Sci. 255, 452 (1977).CrossRefGoogle Scholar
  16. 16).
    Tschapeke, M., C. Wasowski, J. Colloid Interface Sci. 60, 205 (1977).CrossRefGoogle Scholar
  17. 17).
    Steinbach, H., Chr. Sucker, Colloid & Polymer Sci. 252, 306 (1974).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag GmbH & Co. KG 1978

Authors and Affiliations

  • H. Steinbach
    • 1
  1. 1.Bayer AG, LeverkusenLeverkusen

Personalised recommendations