Advertisement

Über die Copolymerisation von Acrylnitril, Methacrylsäure und Vinylidenchlorid

  • D. Braun
  • G. Mott
  • F. Quella
Conference paper
Part of the Progress in Colloid & Polymer Science book series (PROGCOLLOID, volume 58)

Zusammenfassung

Es wurden zunächst die binären Copolymerisations-parameter der Systeme Acrylnitril/Methacrylsäure (r 12 = 0,24, r 21 = 1,37), Acrylnitril/Vinylidenchlorid (r 13 = 0,70, r 31 = 0,43) und Methacrylsäure/Vinylidenchlorid (r 23 = 4,48, r 32 = 0,36) in Dimethylformamid als Lösungsmittel mit 0,05 Gew.-% des Initiators Na2S2O4/(NH4)2S2O8 (molares Verhältnis 1:1) bei 60 °C bestimmt. Sowohl für die binären Systeme als auch für die Terpolymeren wurde durch numerische Integration der binären und ternären Copolymerisationsgleichung die Änderung der Zusammensetzung der Monomergemische und der Polymeren in Abhängigkeit vom Umsatz berechnet. Damit konnte gezeigt werden, daß bei Umsätzen von mehr als 10 Gew.-% keine konstante Zusammensetzung der Monomergemische mehr gegeben ist.

Unter Berücksichtigung dieser Befunde wurden verschiedene Gemische aus Acrylnitril, Methacrylsäure und Vinylidenchlorid polymerisiert. Die dabei experimentell ermittelten Terpolymerzusammensetzungen stimmen mit den aus der Terpolymerisationsgleichung berechneten Werten gut überein.

Keywords

Ternary Copolymerization Numerische Integration Eine Integration 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Alfrey, T. und G. Goldfinger, J. Chem. Phys. 12, 322 (1944).CrossRefGoogle Scholar
  2. 2).
    Ryabov, A. V., Y. D. Semchikov und N. N. Slavnitskaya, Vysokomol. Soedin., Ser. A 12, 553 (1970).Google Scholar
  3. 3).
    Bejnoravičjus, M. A., G. I. Bajoras und I. I. Vosljus, Vysokomol. Soedin., Ser. B 15, 535 (1973).Google Scholar
  4. 4).
    Organikum, S. 623 (Berlin, 1967).Google Scholar
  5. 5).
    Ulbricht, J. und H. Herma, Faserforschg. Textiltech. 16, 387 (1965).Google Scholar
  6. 6).
    Hill, E. H. und J. R. Caldwell, J. Polymer Sci. 47, 397 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  7. 7).
    Parker, R. B., jr. und B. V. Mokler, J. Polymer Sci. B 2, 19 (1964).CrossRefGoogle Scholar
  8. 8).
    Alfrey, T., jr., J. Bohrer, H. Haas und C. Lewis, J. Polymer Sci. 5, 719 (1950).CrossRefGoogle Scholar
  9. 9).
    Alfrey, T., J. J. Bohrer und H. Mark, Copolymerization, S. 16 (New York, 1952).Google Scholar
  10. 10).
    Braun, D., W. Brendlein und G. Mott, Eur. Polym. J. 9, 1007 (1973).CrossRefGoogle Scholar
  11. 11).
    Skeist, I., J. Amer. Chem. Soc. 68, 1781 (1946).CrossRefGoogle Scholar
  12. 12).
    Quella, F., Diplomarbeit, TH Darmstadt (1974).Google Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag GmbH & Co. KG 1975

Authors and Affiliations

  • D. Braun
    • 1
  • G. Mott
    • 1
  • F. Quella
    • 1
  1. 1.Deutsches Kunststoffinstitut Darmstadt61 Darmstadt

Personalised recommendations