Advertisement

Walter R. Hess (1881–1973)

  • Richard Jung
Chapter
Part of the Reviews of Physiology, Biochemistry and Pharmacology book series (volume 88)

Keywords

Neurol Adrenalin Auger Tert Mandel 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Wesentliche Arbeiten und Monographien von W.R. Hess 1903–1966

  1. 1).
    1903 Eine mechanisch bedingte Gesetzmäßigkeit im Bau des Blutgefäßsystems. Wilhelm Roux' Arch Entwickl. Mech 16:632–641Google Scholar
  2. 2).
    1907 Die Bestimmung der Viskosität des Blutes. Münch Med Wochenschr 54/2: 2225–2229Google Scholar
  3. 3).
    1908 Eine neue Untersuchungsmethode bei Doppelbildern. Arch Augenheilkd 62:233–238Google Scholar
  4. 4).
    1914 Das Prinzip des kleinsten Kraftverbrauches im Dienste hämodynamischer Forschung. Habilitationsschrift 1913. Arch Anat Physiol. Physiol Abt (Lpz) 1914:1–62Google Scholar
  5. 5).
    1923 Die Regulierung des peripheren Blutkreislaufes. Ergeb Inn Med Kinderheilkd 23:1–65Google Scholar
  6. 6).
    1924 Die reflektorische Ruhigstellung schmerzender Körperteile. Pfluegers Arch Ges Physiol 203:539–541CrossRefGoogle Scholar
  7. 7).
    1924/25 Über die Wechselbeziehungen zwischen psychischen und vegetativen Funktionen. Schweiz Arch Neurol Neurochir Psychiatr 15:260–277; 16:36–55 und 285–306; und als Monographie Orell Füssli ZürichGoogle Scholar
  8. 8).
    1927 Stammganglien-Reizversuche. Ber Ges Physiol 42:554–555Google Scholar
  9. 9).
    1929 Hirnreizversuche über den Mechanismus des Schlafes (Juni 1928). Arch Psychiatr Nervenkr 86:287–292Google Scholar
  10. 10).
    The mechanism of sleep. Am J Physiol 90:386–387Google Scholar
  11. 11).
    Lokalisatorische Ergebnisse der Hirnreizversuche mit Schlafeffekt (Juni 1929). Arch Psychiat Nervenkr 88:813–816Google Scholar
  12. 12).
    1930 Die Regulierung des Blutkreislaufes, gleichzeitig ein Beitrag zur Physiologie des vegetativen Nervensystem. Thieme, LeipzigGoogle Scholar
  13. 13).
    1931 Die Regulierung der Atmung. Thieme, LeipzigGoogle Scholar
  14. 14).
    1932 Die Methodik der lokalisierten Reizung und Ausschaltung subkortikaler Hirnabschnitte. Thieme, LeipzigGoogle Scholar
  15. 15).
    The autonomic nervous system. Lancet 223:1199–1201, 1259–1261Google Scholar
  16. 16).
    1933 Der Schlaf. Klin Wochenschr 12:129–134CrossRefGoogle Scholar
  17. 17).
    1935 Das physiologische Zusammenspiel von Kreislauf und Atmung. Verh Dtsch Ges Kreislaufforsch 8:9–31Google Scholar
  18. 18).
    1936 Die Rolle des Vagus in der Selbststeuerung der Atmung. Pfluegers Arch Ges Physiol 237:24–39CrossRefGoogle Scholar
  19. 19).
    Mit Wyss, O.A.M.: Die Analyse der physikalischen Atmungsregulierung an Hand der Aktionsstrombilder des Phrenicus. Pfluegers Arch Ges Physiol 237:761–770Google Scholar
  20. 20).
    1938 Das Zwischenhirn und die Regulation von Kreislauf und Atmung. Thieme, LeipzigGoogle Scholar
  21. 21).
    1940 Untersuchungen über das primären Atmungsrhythmus. Pfluegers Arch Ges Physiol 243:259–282CrossRefGoogle Scholar
  22. 22).
    Zwischenhirn und Motorik. Pfluegers Arch Ges Physiol 243:634–650Google Scholar
  23. 23).
    1941 Mit Wyss O.W.M.: Charakter der im Zwischenhirn ausgelösten Bewegungseffekte. Pfluegers Arch Ges Physiol 244:767–786CrossRefGoogle Scholar
  24. 24).
    Die Motorik als Organisationsproblem. Biol Zbl 61:545–572Google Scholar
  25. 25).
    1942 Biomotorik als Organisationsproblem (I u. II). Naturwissenschaften 30:441–448, 537–541CrossRefGoogle Scholar
  26. 26).
    1943 Mit Brüggers, M.: Das subkortikale Zentrum der affektiven Abwehrreaktion. Helv Physiol Pharmacol Acta 1:33–52Google Scholar
  27. 27).
    Teleokinetisches und ereismatisches Kräftesystem in der Biomotorik. Helv Physiol Pharmacol Acta 1:C62–C63Google Scholar
  28. 28).
    1944 Das Schlafsyndrom als Folge diencephaler Reizung. Helv Physiol Pharmacol Acta 2:305–344Google Scholar
  29. 29).
    1946 Mit Bürgi, S., Bucher, V.: Motorische Funktion des Tektal-und Tegmentalgebietes. Monatsschr Psychiatr Neurol 112:1–52Google Scholar
  30. 30).
    1948 Die funktionelle Organisation des vegetativen Nervensystems. Schwabe, BaselGoogle Scholar
  31. 31).
    1949 Das Zwischenhirn. Syndrome, Lokalisationen, Funktionen. Schwabe, Basel. (2. erw Aufl 1954)Google Scholar
  32. 32).
    Mit Weisschedel, E.: Die höheren Reflexzentren der regulierten Körperhaltung. Helv Physiol Pharmacol Acta 7:451–469Google Scholar
  33. 33).
    1950 Motorik und Zwischenhirn. Arch Psychiatr Nervenkr 184:267–270Google Scholar
  34. 34).
    1952 Mit Akert, K., McDonald, D.A.: The functions of the orbital gyri in cats. Brain 75:244–258PubMedGoogle Scholar
  35. 35).
    1954 Mit Hassler, R.: Experimentelle und anatomische Befunde über die Drehbewegungen und ihre nervösen Apparate. Arch Psychiatr Nervenkr 192:488–526CrossRefGoogle Scholar
  36. 36).
    Diencephalon, autonomic and extrapyramidal functions. Grune & Stratton, New YorkGoogle Scholar
  37. 37).
    1956 Hypothalamus und Thalamus. Experimentaldokumente (Monographie-Atlas). Thieme, Stuttgart (erw Aufl 1968)Google Scholar
  38. 38).
    1957 Die Formatio reticularis des Hirnstammes im verhaltensphysiologischen Aspekt. Arch Psychiat Nervenkr 196:329–336CrossRefPubMedGoogle Scholar
  39. 39).
    1962 Psychologie in biologischer Sicht. Thieme, Stuttgart (2. erw Aufl 1968)Google Scholar
  40. 40).
    1963 From medical practice to theoretical medicine: an autobiographic sketch. Perspect Biol Med 6:400–423PubMedGoogle Scholar
  41. 41).
    1964 The biology of mind. Univ Chicago Press, ChicagoGoogle Scholar
  42. 42).
    1965 Cerebrale Organisation somatomotorischer Leistungen. I. Physikalische Vorbemerkungen und Analyse konkreter Beispiele. Arch Psychiatr Nervenkr 207:33–44CrossRefPubMedGoogle Scholar
  43. 43).
    1966 Cerebrale Organisation somatomotorischer Leistungen. II. Experimentelle Untersuchungen über die zentrale Koordination der Motorik. Arch Psychiatr Nervenkr 208:209–233PubMedGoogle Scholar

Nachrufe

  1. 44).
    Akert K (1974) Walter Rudolf Hess (1881–1973). Obituary. Brain Res 68:5–8Google Scholar
  2. 45).
    Auerswald W (1975) Walter Rudolf Hess. Nachruf (mit Schriftenverzeichnis). Almanach Österr Akad Wissenschaft 124:414–433Google Scholar
  3. 46).
    Caspers H, Hess R, Kugler J, Petsche O, Struppler A (1974) Nachruf auf W.R. Hess. EEG EMG 5:139–141Google Scholar
  4. 47).
    Wyss OAM (1973) Walter Rudolf Hess 17.3.1881–12.8.1973. Die Selbständigkeit der Physiologie. Schweiz Med Wochenschr 103:1758–1759PubMedGoogle Scholar
  5. 48).
    Wyss OAM (1973) Zum Hinschied von Walter Rudolf Hess. Neue Zürcher Zeitung 382:20. August 1973Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1981

Authors and Affiliations

  • Richard Jung
    • 1
  1. 1.Abteilung für Neurophysiologie der Universität FreiburgFreiburg

Personalised recommendations