Advertisement

Karl Hoecken (1874–1962)

  • Hanfried KerleEmail author
Chapter
Part of the History of Mechanism and Machine Science book series (HMMS, volume 26)

Abstract

After the death in 1922 of Wilhelm Hartmann, the direct successor of Franz Reuleaux in the “Lehrstuhl für Getriebelehre” (Chair of Kinematics) at the Technische Hochschule (TH) in Berlin-Charlottenburg, there was a succession of interim professors, until Hermann Alt from Dresden finally got the chair in 1939, again as full professor. Karl Hoecken belonged to this row of interims, serving from 1930 to 1934. Looking through Hoecken’s estate, we find some new aspects of the famous kinematic model collection established by Reuleaux. This paper also takes up four publications by Hoecken on mechanisms, models and their kinematic equations, and thus, gives a historical overview of Hoecken’s contribution to the field of kinematics at that time.

Keywords

Gear Train Output Link Technical Drawing Coupler Curve Input Angle 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

Notes

Acknowledgements

The author wishes to thank Mr. Hans-Joachim Zerbst from the library of the Technische Universität Braunschweig, Mr. Wolfram Kändler from the Historisches Institut of the Justus-Liebig-Universität Gießen, and Mr. Sven Oehlsen from the archive of the Technische Universität Berlin for making inquiries and giving important hints. Moreover, the author is very much obliged to the staff of the “Geheimes Staatsarchiv – Preußischer Kulturbesitz” in Berlin-Dahlem—especially Mrs. Marie-Luise Adlung and Mr. Thomas Breitfeld—for giving support and access to many documents concerning Hoecken’s activities at TH Berlin.

References

Hoecken’s Scientific Papers

  1. Hoecken K (1903) Zur Theorie des Winkelprismas. Allgemeine Vermessungsnachrichten 15(20)Google Scholar
  2. Hoecken K (1909) Neuer Rechenapparat zur Ermittlung der Produkte s · sin a und s · cos a. Zeitschrift für Vermessungswesen 38(10)Google Scholar
  3. Hoecken K (1911a) Arithmetischer und trigonometrischer Universalrechenapparat nach Hamann. Zeitschrift für Instrumentenkunde 31, 101–105Google Scholar
  4. Hoecken K (1912a) Zur Orientierung photographischer Aufnahmen einer Sonnenfinsternis. Zeitschrift für den physikalischen und chemischen Unterricht 25(5)Google Scholar
  5. Hoecken K (1912b) Über ein neues Instrument zur Ermittlung des Steuerwinkels und der resultierenden Geschwindigkeit bei Flugzeugen und über die Anwendung der Nomographie zur Lösung solcher Aufgaben. Deutsche Luftfahrer-Zeitschrift 16(24)Google Scholar
  6. Hoecken K (1913) Die Rechenmaschinen von Pascal bis zur Gegenwart, unter besonderer Berücksichtigung der Multiplikationsmechanismen. Sitzungsberichte der Berliner Mathematischen Gesellschaft 13(106):8–29Google Scholar
  7. Hoecken K (1916a) Mechanismus zur automatischen Einstellung konjugierter Objekt- und Bildpunkte. Zeitschrift für Instrumentenkunde 36:294–295Google Scholar
  8. Hoecken K (1917a) Berechnung der Abmessungen gedrehter Formstähle für Automaten. Werkstattstechnik 11(16)Google Scholar
  9. Hoecken K (1923/1924a) Berechnung der Räderstellung für Stirnräderwendegetriebe. Maschinenbau/Gestaltung 3(8):197–200Google Scholar
  10. Hoecken K (1923/1924b) Zur Theorie der Wälzhebel und über einen daraus abgeleiteten Zahnrädermechanismus. Maschinenbau/Gestaltung 3(8):206–208Google Scholar
  11. Hoecken K (1924) Chiffriermaschinen. Der Funker 3(4)Google Scholar
  12. Hoecken K (1926) Steigerung der Wirtschaftlichkeit durch zweckmäßige Anwendung der Getriebelehre. Werkstattstechnik 20(7)Google Scholar
  13. Hoecken K (1927) Die Verzerrungsfehler eines nicht senkrecht aufgenommenen Luftbildes bei ebenem Gelände. Zeitschrift für Instrumentenkunde 47(4)Google Scholar
  14. Hoecken K (1930a) Das exzentrisch angetriebene Räderknie zur Vermittlung ungleichförmiger Drehung mit Rast und Rückwärtsgang. Zeitschrift VDI 74(9):265–271Google Scholar
  15. Hoecken K (1930b) Sternradgetriebe. Zeitschrift VDI 74(16):509–512Google Scholar
  16. Hoecken K (1930c) Die Erzeugung von Rasten durch Koppelgetriebe. Zeitschrift VDI 74(19):594Google Scholar
  17. Hoecken K (1930d) Ermittlung zusammengehöriger Objekt- und Bildpunkte vermittels des Kardanproblems. Zeitschrift für Instrumentenkunde 50:575–578Google Scholar
  18. Hoecken K (1932) Bohrvorrichtung. Zeitschrift für Instrumentenkunde 52:506–507Google Scholar
  19. Hoecken K (1933a) Rechnerische Ermittlung eines Konchoidenlenkers. Reuleaux-Mitteilungen—Archiv für Getriebetechnik 6(8):421–423Google Scholar
  20. Hoecken K (1933b) Ellipsenzeichner. Zeitschrift für Instrumentenkunde 53(6):286–288zbMATHGoogle Scholar
  21. Hoecken K (1938) Verfahren zum Verzahnen unrunder Räder. Maschinenbau/Der Betrieb 17(13/14):349–350Google Scholar

Hoecken’s Patents

  1. Hoecken K (1906) Verfahren und Vorrichtung zur Messung von Lichtstärken mit Hilfe einer Selenzelle, Kaiserliches Patentamt Berlin, Patent No. 177065 Google Scholar
  2. Hoecken K (1911b) Addiervorrichtung mit Zahlenschiebern, Kaiserliches Patentamt Berlin, Patent No. 242665Google Scholar
  3. Hoecken K (1914) Rechenmaschine mit Tastatur und durch eine Schere betätigtem Zahnstangensystem zum Antrieb des Zählwerks, Reichspatentamt Berlin, Patent No. 340241 Google Scholar
  4. Hoecken K (1916b) Schaltgetriebe zur Umwandlung einer ständigen Bewegung in eine absatzweise sich vollziehende, Reichspatentamt Berlin, Patent No. 319732Google Scholar
  5. Hoecken K (1916c) Zehnerschaltvorrichtung mit einem Umlaufgetriebe, Reichspatentamt Berlin, Patent No. 341280Google Scholar
  6. Hoecken K (1917b) Zehnerschaltvorrichtung für Summierwerke, Reichspatentamt Berlin, Patent No. 335393Google Scholar
  7. Hoecken K (1917c) Vorrichtung zur Übersetzung der Bewegung einer gleichförmig umlaufenden Welle ungleichförmig auf eine zweite, Reichspatentamt Berlin, Patent No. 319730Google Scholar
  8. Hoecken K (1919) Ellipsenzeichner, Reichspatentamt Berlin, Patent No. 316822Google Scholar
  9. Hoecken K (1921a) Schaltwerke für Rechen- und Additionsmaschinen, Reichspatentamt Berlin, Patent No. 353626Google Scholar
  10. Hoecken K (1921b) Zehnerschaltung für Rechenmaschinen und dergl., Österreichisches Patentamt Wien, Patent No. 87117Google Scholar
  11. Hoecken K (1921c) Desítkové zapínací zařízení k počítacím a podobným strojům, Patentový Ůřad Československé Praze, Patent No. 4683Google Scholar
  12. Hoecken K (1921d) Tens carrying mechanisms of computing machines, US-Patent No. 1,391,319Google Scholar

Others

  1. Alt H (1932a) Koppelgetriebe als Rastgetriebe. Zeitschrift VDI 76(19):456–462 and No. 22:533–537Google Scholar
  2. Alt H (1932b) Zur Geometrie der Koppelrastgetriebe. Ingenieur-Archiv 3:394–411Google Scholar
  3. Alt H (1941) Das Konstruieren von Gelenkvierecken unter Benutzung einer Kurventafel. Zeitschrift VDI 85(1941):69–72Google Scholar
  4. Ausschuß für wirtschaftliche Fertigung (AWF) and Verein Deutscher Maschinenbauanstalten (VDMA) (1928) Getriebe und Getriebemodelle, Teil I. Beuth-Verlag, BerlinGoogle Scholar
  5. AWF and VDMA (1929) Getriebe und Getriebemodelle, Teil II. Beuth-Verlag, BerlinGoogle Scholar
  6. Beyer R (1931) Technische Kinematik. Verlag Johann Ambrosius Barth, LeipzigGoogle Scholar
  7. Beyer R (1953) Kinematische Getriebesynthese. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  8. Glaeser G (2005) Geometrie und ihre Anwendungen in Kunst, Natur und Technik. Elsevier GmbH, München (Spektrum Akadem. Verlag), p 294Google Scholar
  9. Hain K (1967) Applied Kinematics, 2nd ed. McGraw-Hill Book Co., New YorkGoogle Scholar
  10. Hain K (1980) Entwicklungsstand der Gelenk-Rastgetriebe. VDI-Forschungsheft 597:5–7Google Scholar
  11. Hain K (1981) Das sechsgliedrige Punktrastgetriebe für Werkstück- und Werkzeugführungen besonderer Art. Werkstatt und Betrieb 114(5):333–337Google Scholar
  12. Hartmann W (1891) Ueber Ellipsographen und Ovalwerke. Zeitschrift für Instrumentenkunde 11:285–292Google Scholar
  13. Jahr W, Knechtel P (1930) Grundzüge der Getriebelehre, Bd. 1 and Bd. 2. Verlagsbuchhandlung Dr. Max Jänecke, LeipzigGoogle Scholar
  14. Kaiser G (1919) Ein neuer Ellipsenzirkel. Zeitschrift für Instrumentenkunde 39:333–337Google Scholar
  15. Kerle H (2011) Über drei Getriebe von Karl Hoecken aus Berlin—im Nachgang betrachtet und neu berechnet. In: Proceedings of the 9th “Kolloquium Getriebetechnik”, 07–09 Sept 2011, Chemnitz (Germany). Universitätsverlag, Chemnitz, pp 313–332Google Scholar
  16. Kerle H (2012) About Karl Hoecken and some of his works on mechanisms. In: Koetsier T, Ceccarelli M (eds) Proceedings of HMM2012: explorations in the history of machines and mechanisms. History of mechanisms and machine science, vol 15. Springer, Dordrecht (NL), pp 123–134Google Scholar
  17. Mauersberger K (1988) Franz Reuleaux—Begründer der Kinematik. Feingerätetechnik 137(1):38–41Google Scholar
  18. Meyer zur Capellen W (1963) Zur Theorie der Bahnkurven-Rastgetriebe. Konstruktion 15(10):389–392Google Scholar
  19. Moon FC (2003) Franz Reuleaux: Contributions to 19th century kinematics and theory of machines. Appl Mech Rev 56(2):261–285CrossRefGoogle Scholar
  20. Moon FC (2007) The Machines of Leonardo da Vinci and Franz Reuleaux—Kinematics of Machines from the Renaissance to the 20th Century. In: Ceccarelli M (ed) History of mechanism and machine science, vol 2, Springer, Dordrecht (NL)Google Scholar
  21. Schwerdt H (1924) Lehrbuch der Nomographie. Verlag von Julius Springer, BerlinCrossRefzbMATHGoogle Scholar
  22. Svoboda A (1948) Computing Mechanisms and Linkages. McGraw-Hill Book Company, New YorkGoogle Scholar
  23. Voigt G, Voigt O (1907) Kinematische Modelle nach Professor Reuleaux, Verzeichnis I and II, BerlinGoogle Scholar
  24. Volmer J (1958) Die Konstruktion von Gelenkvierecken mit Hilfe von Kurventafeln. Maschinenbautechnik 7:399–403Google Scholar
  25. Wauer J, Mauersberger K, Moon FC (2009) Ferdinand Redtenbacher (1809–1863): pioneer in scientific machine engineering. Mech Mach Theory 44(9):1607–1626CrossRefzbMATHGoogle Scholar
  26. Wauer J, Mauersberger K, Moon FC (2010) Ferdinand Jakob Redtenbacher (1809–1863). In: Ceccarelli M (ed) Distinguished figures in mechanism and machine science—their contributions and legacies, part 2. History of mechanisms and machine science, vol 7. Springer, Dordrecht (NL), pp 217–245Google Scholar
  27. Zaun J (2009) Astronomische Instrumente aus Berliner und Potsdamer Werkstätten. Sitzungsberichte der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin 103:77–94Google Scholar

Copyright information

© Springer Science+Business Media Dordrecht 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Werkzeugmaschinen und FertigungstechnikTechnische Universität BraunschweigBraunschweigGermany
  2. 2.BraunschweigGermany

Personalised recommendations