Advertisement

Gesellschaftsring und Gesellschaftskomplex in der Landschaftsgliederung

  • Paul Seibert
Part of the Berichte Über die Internationalen Symposia der Internationalen Vereinigung für Vegetationskunde book series (TUEN, volume 7)

Zusammenfassung

In seiner Arbeit „Die Landschaft und ihre Wandlung“ hat Schwickerath (1954) die Gesamtheit der auf einem bestimmten Standortstypus vorkommenden bzw. möglichen Pf lanzengesellschaf tseinheiten als dessen „Gesellschaftsring“ bezeichnet. Ein Gesellschaftsring umfaßt die Schlußgesellschaft des betreffenden Standortes mit allen Ersatz— Gesellschaften die an ihre Stelle treten können, und allen Initial— und Folge— Stadien primärer und sekundärer Sukzessionsserien, die zu ihr hinführen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Lohmeyer, W.: Naturlandschaftskarte des Gebietes beiderseits der Mittelweser zwischen Dümmer, Steinhuder Meer und Bremen 1: 300 000. — Mitt. Flor.-soz. Arbeitsgem. N. F. 3. Stolzenau/Weser. 1952.Google Scholar
  2. Schmithüsen, J.: Fliesengefüge der Landschaft und Ökotop. — Ber. dt. Landeskunde 5. Remagen 1948.Google Scholar
  3. Schmithüsen, J.: Allgemeine Vegetationsgeographie. — Berlin 1959.Google Scholar
  4. Schwickerath, M.: Die Landschaft und ihre Wandlung auf geobotanischer und geographischer Grundlage entwickelt und erläutert im Bereich des Meßtischblattes Stolberg. — Aachen 1954.Google Scholar
  5. Seibert, P.: Die Auenvegetation an der Isar nördlich von München und ihre Beeinflussung durch den Menschen. – Landschaftspfl. u. Vegetationsk. 3. München 1962.Google Scholar
  6. Tüxen, R.: Die heutige potentielle natürliche Vegetation als Gegenstand der Vegetationskartierung. Angew. Pflanzensoziologie. 13. Stolzenau/Weser 1956.Google Scholar
  7. Tüxen, R.: Dasselbe (Erweiterte Fassung). – Ber. dt. Landeskunde 19 (2) . Remagen 1957.Google Scholar

Copyright information

© Springer Science+Business Media Dordrecht 1968

Authors and Affiliations

  • Paul Seibert
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations