Advertisement

Zur Vegetationsgeschichte NW-Deutscher Fliesentypen Unter Menschlichem Einfluss

  • Jes Tüxen
Part of the Berichte Über die Internationalen Symposia der Internationalen Vereinigung für Vegetationskunde book series (TUEN, volume 7)

Zusammenfassung

Es gehört zu den verlockendsten und schwierigsten Aufgaben eines Pflanzensoziologen, der potentiell natürlichen Vegetation und ihren menschlich bedingten Wandlungen im Laufe der Jahrhunderte nachzugehen. Wir wissen bisher nur wenig von diesen Vorgängen, deren Erforschung die Pflanzensoziologen immerhin seit 25 Jahren beschäftigt (R. Tüxen 1931, Ellenberg 1937; vergl. auch Schmithüsen 1961, p. 150). Um den oft diskutierten Ausdruck „Gesellschaftsring“ für einen Begriff, über den wir uns längst einig sind, durch etwas besseres zu ersetzen, wurde 1960 von R. Tüxen, W. Lohmeyer und mir in der Bundesanstalt für Vegetationskartierung ein einfaches Schema diskutiert, das die Grundlage der folgende Überlegungen sein möge (Abb. 1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ellenberg, H.: Über die bäuerliche Wohn- und Siedlungsweise in NW-Deutschland in ihrer Beziehung zur Landschaft, insbesondere zur Pflanzendecke. — Mitt. Flor.-soz. Arbeitsgem. 3. Hannover 1937.Google Scholar
  2. Schmithusen, J.: Allgemeine Vegetationsgeographie. 2. Aufl. In Obst, E.: Lehrbuch der Allgemeinen Geographie. Berlin 1961.Google Scholar
  3. Strautz, W.: Früheisenzeitliche Siedlungsspuren in einem älteren Auelehm des Wesertales bei Wellie (Kreis Nienburg). — Die Kunde 10 (1/2). Hannover 1959.Google Scholar
  4. Tüxen, J.: Stufen, Standorte und Entwicklung von Hackfrucht- und Garten-Unkrautgesellschaften und deren Bedeutung für Ur- und Siedlungsgeschichte. — Angewandte Pflanzensoz. 16. Stolzenau/Weser 1958.Google Scholar
  5. Tüxen, R.: Die Grundlagen der Urlandschaftsforschung. — Nachr. Nieders. Urgeschichte 5. Hildesheim 1931.Google Scholar
  6. Tüxen, R.: Ersatzgesellschaften. — 12. Rundbrief Zentralstelle f. Vegetationskartierung d. Reiches. Hannover 1942.Google Scholar
  7. Tüxen, R.: Die heutige potentielle natürliche Vegetation als Gegenstand der Vegetationskartierung. — Ber. dt. Landeskd. 19 (2). Remagen 1957. (Vergl. a. Angewandte Pflanzensoz. 13. Stolzenau/Weser 1957).Google Scholar
  8. Westhoff, V.: The vegetation of Scottish Pine Woodlands and Dutch artificial coastal Pine forests; with some remarks on the ecology of Listera cordata. — Belmontia 2 (5). Wageningen 1960.Google Scholar

Copyright information

© Springer Science+Business Media Dordrecht 1968

Authors and Affiliations

  • Jes Tüxen
    • 1
  1. 1.OldenburgDeutschland

Personalised recommendations