Advertisement

Das Vegetationsmosaik Als Grundlage der Naturräumlichen Gliederung Am Beispiel des Leintales Bei Schwäbisch Gmünd

  • Dieter Rodi
Part of the Berichte Über die Internationalen Symposia der Internationalen Vereinigung für Vegetationskunde book series (TUEN, volume 7)

Zusammenfassung

1. In der modernen Landschaftsanalyse gibt es drei verschiedene Betrachtungsmöglichkeiten:
  1. 1.

    Betrachtung der Landschaft in ihrer heute uns gegebenen Gesamtheit: Landschaftseinheiten.

     
  2. 2.

    Betrachtung nach den vom Menschen bestimmten Gestaltplänen: Kulturräumliche beziehungsweise sozialräumliche Einheiten.

     
  3. 3.

    Betrachtung nach dem Naturplan (der Landesnatur) in der Naturräumlichen Gliederung: Naturräumliche Einheiten.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Dongus, H.: Die naturräumlichen Einheiten auf Blatt 171 Göppingen, Geographische Landesaufnahme 1: 200 000. – Bad Godesberg 1961.Google Scholar
  2. Huttenlocher, F.: In Meynen, E. u. Schmithusen, J.: Handbuch der Naturräumlichen Gliederung Deutschlands, Bundesanstalt für Landeskunde. 2. Lieferung. Remagen 1955.Google Scholar
  3. Jänichen, H.: Die Holzarten des Schwäbisch-Fränkischen Waldes zwischen 165o und 1 800. — Mitt. Ver. Forstl. Standortskartierung 5. Stuttgart 1956.Google Scholar
  4. Oberdorfer, E.: Süddeutsche Pflanzengesellschaften. – Pflanzensoziologie 10. Jena 1957. — Pflanzensoziologische Exkursionsflora für Süddeutschland. 2. Aufl. — Stuttgart 1962.Google Scholar
  5. Rom, D.: Die Vegetations- und Standortsgliederung im Einzugsgebiet der Lein. — Veröfftl. Landesst. Natursch. u. Landschaftspfl. Bad.-Württ. 27/28. Ludwigsburg 1959/60.Google Scholar
  6. Schlenker, G. u. Hauff, R.: Entwurf einer Karte der Regionalgesellschaften für die Wuchsgebiete Neckarland und Schwäbische Alb. — Mitt. Ver. Forstl. Standortskunde und Forstpflanzenzüchtung 9. Stuttgart 1960.Google Scholar
  7. Schmithüsen, J.: Ir Meynen, E. u. Schmithusen, J.: Handbuch der Naturräumlichen Gliederung Deutschlands, Bundesanstalt für Landeskunde. 1. Lieferung. — Remagen 1953.Google Scholar
  8. Schmithüsen, J.: Allgemeine Vegetationsgeographie. Lehrbuch d. Allgem. Geographie 4. 2. Aufl. — Berlin 1961.Google Scholar
  9. Schwickerath, M.: Die Landschaft und ihre Wandlung auf geobotanischer und geographischer Grundlage, entwickelt und erläutert im Bereich des Meßtischblattes Stolberg. — Aachen 1954.Google Scholar
  10. Tüxen, R.: Die heutige potentielle natürliche Vegetation als Gegenstand der Vegetationskartierung. — Ber. dt. Landeskunde 19 (2). Remagen 1957.Google Scholar

Copyright information

© Springer Science+Business Media Dordrecht 1968

Authors and Affiliations

  • Dieter Rodi
    • 1
  1. 1.Schwäbisch GmündDeutschland

Personalised recommendations