Advertisement

Zusammenfassung

Der strengen Abgeschiedenheit der Mentawei-Kultur steht die beinahe unübersichtlich geschichtete Kultur der höheren Primitiv-Völker Sumatras gegenüber. Man ist gewohnt, diese Völker unter dem Namen „Batak”, dessen Bedeutung und Herkunft noch ungewiss ist, zusammenzufassen. In zwei grosse Gruppen gegliedert, bewohnen die Batak die südwestliche Hälfte von Nord-Sumatra, ungefähr das Gebiet, das den zu Sumatra zählenden Teil der niederländischen Residenz Tapanuli ausmacht. Von allen Seiten sind heute diese Stämme von Mohammedanern und Hindus umgeben und haben sich schon seit vielen Jahrhunderten in geistiger, mehr noch in materieller Hinsicht von diesen beeinflussen lassen. Wenn Warneck 1) von mohammedanischem Einfluss nichts wissen möchte, dann sprechen wenigstens oberflächlich die Mythen schon gegen seine Ansicht und für eine Berührung mit dem Islam auch auf religiösem Gebiet. Stärker und tiefgreifender hat sich der Hinduismus in der Vielfalt seiner Erscheinungsformen bemerkbar gemacht, zumal er von zwei Richtungen auf die Sumatra-Stämme einwirken konnte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. 1).
    H. N. van der Tuuk, Bataksch Leesboek, Vol. 4, Amsterdam 1862, pag. 48–73.Google Scholar
  2. 3).
    C. de Haan, Verslag van eene Reis in de Bataklanden, Verh. Bat. Gen., Vol. 38/11, 1875, pag. 14–16.Google Scholar

Copyright information

© Martinus Nijhoff, The Hague, Netherlands 1939

Authors and Affiliations

  • W. Münsterberger

There are no affiliations available

Personalised recommendations