Advertisement

Zusammenfassung

Der Theologe und Konrektor der vereinigten Stadtschulen zu Siegnitz in Schlesien, Johann Gottfried Schindler 1), fühlte sich am Vorabend der französischen Revolution dazu berufen, den aufgeklärten Fürsten Oesterreichs, Russlands und Preussens einen Friedensentwurf anzubieten, den er im Jahre 1788 unter dem Pseudonym Schinly veröffentlichte. Der Titel dieser kleinen Schrift lautete: „Was ist den grössern Fürsten zu raten um das Wohl und Glück der Länder zu befördern?”

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Meusels Lexikon, Band VII. in voce Schindler.Google Scholar
  2. 2).
    Schinly, Was ist den grössern Fürsten zu rathen um das Wohl und Glück der Länder zu befördern, S. 20.Google Scholar
  3. 3).
  4. 1).
  5. 2).
  6. 3).
  7. 4).
  8. 5).
  9. 6).
  10. l).
  11. 2).
  12. 3).
  13. 4).
  14. 5).
  15. 1).
  16. 2).

Copyright information

© Martinus Nijhoff, The Hague, Netherlands 1968

Authors and Affiliations

  • Jacob Ter Meulen

There are no affiliations available

Personalised recommendations