Advertisement

Über die Unterschiedliche Konzeptions- Bereitschaft der Weiblichen Rinder in Intensiv und Extensiv Geführten Landwirtschaftlichen Betrieben

  • W. Romanowski
Chapter
  • 31 Downloads
Part of the Berichte über die Internationalen Symposia der Internationalen Vereinigung für Vegetationskunde book series (TUEN, volume 9)

Zusammenfassung

Ein Referat über die Konzeptionsbereitschaft bei Rindern durch einen Tierarzt im Internationalen Symposion für Experimentelle Pflanzensoziologie scheint deplaziert. Bei genauerer Betrachtung ergeben sich aber wesentliche Berührungspunkte zwischen den beiden Fachgebieten. Hartnäckige, ausgebreitete Sterilität in Rinderherden im nordwestdeutschen Raum zwingen den Tierarzt vielfach zu dem Eingeständnis, daß hier und da die tierärztliche Kunst alleine nicht mehr in der Lage ist, eine Herde zu sanieren. Wir Tierärzte müssen daher versuchen, bei anderen Fachgebieten Beratung und Unterstützung zu suchen. Es ist daher sehr zu begrüßen, daß sich eine Zusammenarbeit zwischen den Fachleuten der Pflanzensoziologie und den Tierärzten anbahnt. Dieses teamwork wird unsganz sicher weiterhelfen, die Probleme der Sterilität in unseren Rinderherden zu lösen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Götze, R.: Besamung und Unfruchtbarkeit der Haussäugetiere. — Hannover 1949.Google Scholar
  2. Romanowski, W.: Über den Einfluß der Konzeptionsbereitschaft der weiblichen Tiere auf die Befruchtungsergebnisse von Besamungsbullen. — Dtsch. tierärztl. W. Schr. 68: 513–517. 1961.Google Scholar

Copyright information

© Dr. W. Junk N. V. Publishers, The Hague 1969

Authors and Affiliations

  • W. Romanowski
    • 1
  1. 1.Zentral-BesamungsstationBremenDeutschland

Personalised recommendations