Advertisement

Husserl und Kants Lehre von der „Die Natur Formenden Subjektivität“

  • Iso Kern
Part of the Phaenomenologica book series (PHAE, volume 16)

Zusammenfassung

Im letzten Kapitel haben war allgemein ausgeführt, dass nach Husserls Interpretation Kant de facto zur absoluten Subjektivität vorgestossen war. Dieses Kapitel soll nun erläutern, inwiefern Husserl in der Kantischen Vernunftkritik auch eine konkrete, in die einzelnen fundamentalen Gestalten vordringende Erfassung des Wesens dieser Subjektivität zu erkennen glaubte. Erst hinsichtlich der konkreten Auffassung des Wesens der Subjektivität — worin natürlich auch eine Auffassung des Wesens der Objektivität impliziert ist — konnte sich für Husserl sein Verhältnis zur Kantischen Philosophie grundsätzlich bestimmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Martinus Nijhoff, The Hague, Netherlands 1964

Authors and Affiliations

  • Iso Kern

There are no affiliations available

Personalised recommendations