Advertisement

Der Durchbruch zur Transzendentalen Phänomenologie (Von den Logischen Untersuchungen zu den Ideen)

  • Iso Kern
Part of the Phaenomenologica book series (PHAE, volume 16)

Zusammenfassung

In der Periode, die wir in diesem Kapitel behandeln, geschieht Husserls Durchbruch zur transzendentalen Phänomenologie auf dem Wege der transzendental-phänomenologischen Reduktion. Damit rücken ins Zentrum von Husserls Denken der Begriff des reinen Bewusstseins und das universale Problem der Konstitution der diesem Bewusstsein sich darstellenden Gegenstände. Durch die Veröffentlichung der fünf Vorlesungen Die Idee der Phänomenologie aus dem Sommersemester 1907 ist es allgemein bekannt geworden, dass dieser Durchbruch Husserls bereits mehrere Jahre vor den Ideen stattgefunden hat. Auf Grund dieser Vorlesungen sowie anderer noch nicht veröffentlichter Manuskripte konnte er ziemlich genau datiert werden, nämlich in die Jahre zwischen 1905 und 19071, womit natürlich nicht gesagt werden soll, dass mit diesem letzten Datum die „transzendentale Reduktion“ für Husserl schon eine abgeschlossene und gewonnene Sache war.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Martinus Nijhoff, The Hague, Netherlands 1964

Authors and Affiliations

  • Iso Kern

There are no affiliations available

Personalised recommendations