Advertisement

Philosophische Grammatik als Strategie Der Sprachspiele

Chapter
  • 41 Downloads

Zusammenfassung

Schon die ersten Seiten der Philosophischen Untersuchungen deuten an, dass wir keine Theorie, keine Metaphysik erwarten dürfen. Es wird demgemäss auch eine andere Form der Explikation von uns verlangt. Dazu ist es nützlich, erneut die Interpretation K. O. Apels heranzuziehen und zu sehen, welche Züge des Wittgensteinschen Philosophierens seine Deutung zutage fördert, und welche sie verdeckt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Martinus Nijhoff, The Hague, Netherlands 1971

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations