Advertisement

Einleitung: Die Vorkommen von Coniferen als Problemstellung innerhalb Einer Vegetationsgeographischen Analyse der Malesischen Tropen

  • Norbert Stein
Part of the Biogeographica book series (BIGE, volume 11)

Zusammenfassung

Unter den florenkundlichen Arbeiten über die Vegetation der immerfeuchten südostasiatischen Tropen (malayische Halbinsel und malayischer Archipel), welche in der floristischen Arealkunde als Malesien zusammengefaßt werden sollten (Steenis, 1948–49), ist die Beschreibung und taxonomische Einordnung von Coniferen mehrfach unternommen worden (Wasscher, 1941; Laubenfels, 1969; Whitmore, 1972). Demgegenüber fällt es auf, daß in den wenigen klassifikatorischen Abgrenzungsversuchen der Vegetation Coniferen nicht oder nur unzureichend berücksichtigt werden. Denn über die bloße Aufzählung von Coniferenarten hinaus, welche ja noch keine räumlich abgrenzbare Gliederung von Vegetationseinheiten bedeutet, ist eine raumbezogene Differenzierung der Vegetation mit dem Ziel einer typisierenden Gliederung, aus der unmittelbar die Existenz von Coniferenvorkommen ersichtlich ist, nur an wenigen, lokal meist sehr umgrenzten Beispielen versucht worden (Merrill & Merritt, 1910 für Mt. Pulog/Philippinen; Seifriz, 1923 für Mt. Gedeh/Java; Lane-Poole, 1925; Lam, 1945 und Robbins, 1958, 1961 für verschiedene Berge und Gebirgssysteme Neuguineas). So wichtig räumliche Einzelanalysen zunächst auch sind — sie stellen auch die Grundlage dieser Arbeit dar —, so müssen sie schlieýlich doch in einen räumlichen Vergleich gebracht werden, wenn die vegetationsgeographische Bedeutung bestimmter Taxa, hier der Coniferen, herausgestellt werden soll.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. W. Junk bv, Publishers, The Hague 1978

Authors and Affiliations

  • Norbert Stein
    • 1
  1. 1.FreiburgGermany

Personalised recommendations