Geographical Landscape and Map Considerations to Some Problems between Geoecology and Cartography

  • Carl Rathjens
Part of the Biogeographica book series (BIGE, volume 16)

Abstract

The discussion arisen around the conception of the geographical landscape (Landschaft) — and in close connection with it also around regional geography (Länderkunde) — has been led with animated intensity during the last years. The term landscape is used here in the meaning of the definition given to the German word ‘Landschaft’ by German geographers: see also Landschaftskunde (J. Schmithüsen 1976), Landschaftslehre, Landschaftsforschung (E. Neef 1967), Landschaftsökologie (H. Leser 1976) a. s. o. The difficulty of translating this word into other languages has been realized and has become a matter of repeated and often antagonistic argumentations. However it seems to be reasonable to make known also foreign readers with some aspects of a central problem in German geography.

Keywords

Defend Photography 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. Arnberger, E. 1970. Die Kartographie als Wissenschaft und ihre Beziehungen zur Geographie und Geodäsie. Grundsatzfragen der Kartographie, herausgeg. v. d. österr. Geogr. Ges.: 1–28.Google Scholar
  2. Bormann, W. 1954. Allgemeine Kartenkunde. Kartogr. Schriftenreihe, 1, Lahr/Schwarzwald.Google Scholar
  3. Breitfeld, K. 1967. Ein Vorschlag zur einheitlichen Gestaltung ökologisch-geographischer Karten. Wiss. Zeitschr. Techn. Univ. Dresden, 16: 891–895.Google Scholar
  4. Brüning, K. 1934. Atlas von Niedersachsen. Oldenburg.Google Scholar
  5. Finke, L. 1971. Die Verwertbarkeit der Bodenschätzungsergebnisse für die Landschaftsökologie, dargestellt am Beispiel der Briloner Hochfläche. Bochumer Geogr. Arbeiten, 10.Google Scholar
  6. Finke, L. 1971. Landschaftsökologie als Angewandte Geographie. Ber. z. dt. Landesk., 45: 167–182.Google Scholar
  7. Finsterwalder, R. 1951. Begriffe Kartographie und Karte. Geogr. Taschenbuch 1951 /52: 408–411.Google Scholar
  8. Heissler, V. 1970. Kartograpie I. 4. AufL, bearb. v. G. Hake. Sammlung Göschen, Berlin.Google Scholar
  9. Herrmann, Chr. 1972. Studie zu einer naturähnlichen topographischen Karte 1: 500. 000 ( Kombination von Schräglichtschattierung mit Oberflächenbedeckungsfarben). Diss. Univ. Zürich.Google Scholar
  10. Imhof, E. 1968. Landkartenkunst gestern, heute, morgen. Zürich.Google Scholar
  11. Klink, H.-J. 1972. Geoökologie und naturräumliche Gliederung–Grundlagen der Umweltforschung. Geogr. Rundschau, 24: 7–18.Google Scholar
  12. Kremling, H. 1970. Die Beziehungsgrundlage in thematischen Karten in ihrem Verhältnis zum Kartengegenstand. Münchner Geogr. Abhandl., 2.Google Scholar
  13. Lehmann, E. 1964. Weltatlas. Die Staaten der Erde und ihre Wirtschaft. 7. Aufl., Leipzig.Google Scholar
  14. Leser, H. 1974. Thematische und angewandte Karten in Landschaftökologie und Umweltschutz. Verhandl. 39. Dt. Geographentag Kassel, Wiesbaden: 466–480.Google Scholar
  15. Leser, H. 1976. Landschaftsökologie. Stuttgart.Google Scholar
  16. Louis, H. & Hofmann, W. 1968–1975. Landformen im Kartenbild. Topographisch-geomorphologische Kartenproben 1: 25.000. Braunschweig.Google Scholar
  17. Meynen, E. & Schmithiisen, J. 1953–1962. Handbuch der naturräumlichen Gliederung Deutschlands. Bad Godesberg.Google Scholar
  18. Neef, E. 1967. Die theoretischen Grundlagen der Landschaftslehre. Gotha.Google Scholar
  19. Otremba, E. seit 1962. Atlas der deutschen Agrarlandschaft. Wiesbaden.Google Scholar
  20. Rathjens, C. 1957. Ober die Darstellung der Bodennutzung in unseren grossmasstäblichen topographischen Karten. Zeitsch. f Vermessungswesen, 82: 299–303.Google Scholar
  21. Rathjens, C. 1976. Rezension Landformen im Kartenbild. Erdkunde, 30: 307–308.Google Scholar
  22. Salistschew, K.A. 1967. Einführung in die Kartographie. 2 Bde, Gotha/Leipzig.Google Scholar
  23. Saugkin, J.G. 1966. Die Entwicklungsperspektiven der sowjetischen Geographie. Aus der Praxis der sowjetischen Geographie. Gotha/Leipzig: 9–29.Google Scholar
  24. Schmithüsen, J. 1973. Die Entwicklung der Landschaftsidee in der europäischen Malerei als Vorgeschichte des wissenschaftlichen Landschaftsbegriffs. Geogr. Zeitschr., Beihefte, 33: 70–80.Google Scholar
  25. Schmithiisen, J. 1976. Allgemeine Synergetik. Grundlagen der Landschaftskunde. Lehrbuch der Allgemeinen Geographie, 12. Berlin - New York.Google Scholar
  26. Schulz, G. 1969. Versuch einer optimalen geographischen Inhaltsgestaltung der topographischen Karte 1: 25.000 am Beispiel eines Kartenausschnitts Blatt 6506 Reimsbach/Saarland). Berliner Geogr. Abhandl. 7.Google Scholar
  27. Schulz, G. 1974. Die Atlaskartographie in Vergangenheit und Gegenwart und die darauf aufbauende Entwicklung eines neuen Weltatlas. Berliner Geogr. Abhandl. 20.Google Scholar
  28. Werner, D. 1973. Interpretation von ökologischen Karten am Beispiel des Atna. Erdkunde 27: 93–105.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Dr. W. Junk Publishers, The Hague 1979

Authors and Affiliations

  • Carl Rathjens
    • 1
  1. 1.Geographisches Institut der Universität des Saarlandes66 SaarbrückenGermany

Personalised recommendations