Advertisement

Austria & Germany: A History of Successful Reforms

  • Andrea WallEmail author
Chapter
Part of the Ius Gentium: Comparative Perspectives on Law and Justice book series (IUSGENT, volume 31)

Abstract

The historical starting points of the German and Austrian legislative process as regards the allocation of procedural functions between the court and the parties diverged widely. While the Austrian Law of Civil Procedure was governed by the ideas of liberalism, the Prussian Law was based on the inquisitorial system. This chapter provides an overview and analysis of the developments in Austria and Germany and describes the present legal situation in both jurisdictions that have come closer to each other.

Keywords

Alternative Dispute Resolution Civil Procedure Civil Case Procedural Delay Public Prosecution Service 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

References

  1. Althammer C (2006) Mediation als prozessuale Last. Juristenzeitung 61:69–76Google Scholar
  2. Althammer C, Schäuble D (2012) Effektiver Rechtsschutz bei überlanger Verfahrens-dauer – Das neue Gesetz aus zivilrechtlicher Perspektive. Neue Juristische Wochen-schrift 65:1–7Google Scholar
  3. Bercher A, Engel M (2010) Kostenanreize für eine Streitbeilegung durch Mediation. Zeitschrift für Rechtspolitik 43:126–129Google Scholar
  4. Böhm P (1986) Die österreichischen Justizgesetze von 1895/96. In: Hofmeister H (ed) Kodifikation als Mittel der Politik. Böhlau, Vienna/Graz/Cologne, pp 59–66Google Scholar
  5. Böhm P (1978) Der Streit um die Verhandlungsmaxime. Ius Commune VII:136–159Google Scholar
  6. Brehm W (2003) In: Stein F, Jonas M (eds) Kommentar zur Zivilprozessordnung, vol I, 22nd edn. Mohr Siebeck, TübingenGoogle Scholar
  7. Dahlmanns GJ (1982) Deutschland. In: Coing H (ed) Handbuch der Quellen und Literatur der neueren europäischen Privatrechtsgeschichte, vol III, Part 2. C.H. Beck, Munich, pp 2615–2697Google Scholar
  8. Damrau J (1975) Die Entwicklung einzelner Prozessmaximen seit der Reichszivilprozess-ordnung von 1877. Schöningh, PaderbornGoogle Scholar
  9. Damrau J (1988) Der Einfluss der Ideen Franz Kleins auf den Deutschen Zivilprozeß. In: Hofmeister H (ed) Forschungsband Franz Klein. Manz, Vienna, pp 157–171Google Scholar
  10. Fasching HW (2002) In: Fasching HW, Konecny A (eds) Kommentar zu den Zivilprozessgesetzen, vol II/1, 2nd edn. Manz, ViennaGoogle Scholar
  11. Fink-Hopf G (2010) Zwei Jahre Justiz-Ombudsstelle beim Oberlandesgericht Wien. Richterzeitung :28–30Google Scholar
  12. Foerste U (2012) In: Musielak H-J (ed) Kommentar zur Zivilprozessordnung, 9th edn. Beck, MunichGoogle Scholar
  13. Francken J-P (2011) Der Entwurf des Gesetzes zur Förderung der Mediation und die gerichtsinterne Mediation im arbeitsgerichtlichen Verfahren. Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht 28:1001–1005Google Scholar
  14. Fucik R (2006) In: Rechberger WH (ed) Kommentar zur ZPO, 3rd edn. Springer, ViennaGoogle Scholar
  15. Gottwald P (2001) Mediation und gerichtlicher Vergleich: Unterschiede und Gemein-samkeiten. In: Lüke G, Mikami T, Prütting H (eds) Festschrift Ishikawa. de Gruyter, Berlin/New York, pp 137–155Google Scholar
  16. Grabscheid (1914) Klein’s Gerichtsinspektorat. In: Festschrift für Franz Klein. Manz, Vienna, pp 233–236Google Scholar
  17. Greger R (2005) Obligatorische Schlichtung – Erfahrungen und Zukunftsperspektiven. Zeitschrift für Schiedsverfahren 3:76–80Google Scholar
  18. Greger R (2007) Justiz und Mediation – Entwicklungslinien nach Abschluss der Modell-projekte. Neue Juristische Wochenschrift 60:3258–3262Google Scholar
  19. Greger R (2010) Die Reglementierung der Selbstregulierung – Zum Referentenentwurf eines Mediationsgesetz. Zeitschrift für Rechtspolitik :209–213Google Scholar
  20. Haas U (2011) The relationship between the judge and the parties under German law. In: Lipp V, Fredriksen HH (eds) Reforms of civil procedure in Germany and Norway. Mohr Siebeck, Tübingen, pp 87–114Google Scholar
  21. Hess B (2001) Vergleichende Bemerkungen zur Rechtsstellung des Richters. In: Oberhammer P (ed) Richterbild und Rechtsreform in Mitteleuropa. Manz, Vienna, pp 1–21Google Scholar
  22. Hess B (2008) Mediation und weitere Verfahren konsensualer Streitbeilegung – Regelungsbedarf im Verfahrens- und Berufsrecht, Gutachten zum 67. Deutschen Juristentag, vol I. Beck, MunichGoogle Scholar
  23. Hillgruber C (2007) In: Maunz T, Dürig G (eds) Grundgesetz-Kommentar, 51st edn. Beck, MunichGoogle Scholar
  24. Hopf G (2010) Gerichtsexterne Mediation. Rabels Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht 74:759–780CrossRefGoogle Scholar
  25. Jacobs M (2011) In: Stein F, Jonas M (eds) Kommentar zur Zivilprozessordnung, vol X, 22nd edn. Mohr Siebeck, TübingenGoogle Scholar
  26. Jelinek W (1991) Einflüsse des österreichischen Zivilprozessrechts auf andere Rechts-ordnungen. In: Habscheid WJ (ed) Das deutsche Zivilprozessrecht und seine Ausstrahlung auf andere Rechtsordnungen. Gieseking-Verlag, Bielefeld, pp 41–89Google Scholar
  27. Klein F (1927) Zeit- und Geistesströmungen im Prozesse. In: Friedländer O (ed) Franz Klein, Reden, Vorträge, Aufsätze, Briefe, vol I. Manz, Vienna, pp 117–138Google Scholar
  28. Klein F, Engel F (1927) Der Zivilprozess Österreichs. J. Bensheimer, Mannheim/Berlin/LeipzigGoogle Scholar
  29. Klicka T (2004) In: Fasching HW, Konecny A (eds) Kommentar zu den Zivilprozessgesetzen, vol III, 2nd edn. Manz, ViennaGoogle Scholar
  30. Kodek G, Mayr PG (2011) Zivilprozessrecht. Facultas, ViennaGoogle Scholar
  31. Kohler M (2002) Die Entwicklung des schwedischen Zivilprozeßrechts. Mohr Siebeck, TübingenGoogle Scholar
  32. Kraus A-M, Moltmann-Willisch A-R, von Hammerstein F (2011) Richterliche Mediation an Berliner Zivilgerichten. Zeitschrift für Rechtspolitik 44:58–59Google Scholar
  33. Leipold D (2005) In: Stein F, Jonas M (eds) Kommentar zur Zivilprozessordnung, vol III, 22nd edn. Mohr Siebeck, TübingenGoogle Scholar
  34. Leipold D (2008) In: Stein F, Jonas M (eds) Kommentar zur Zivilprozessordnung, vol IV, 22nd edn. Mohr Siebeck, TübingenGoogle Scholar
  35. Leonhard O (1948) Zur Geschichte der österreichischen Justizreform vom Jahre 1898. In: Festschrift zur Fünfzigjahrfeier der österreichischen Zivilprozessordnung. Manz, Vienna, pp 125–159Google Scholar
  36. Matscher F (2007) Schwierige Selbstreinigung der Justiz. Rechtspanorama 23 October 2007, Die Presse 2007/43/04Google Scholar
  37. Maunz T (1984) In: Maunz T, Dürig G (eds) Grundgesetz-Kommentar, 23rd edn. Beck, MunichGoogle Scholar
  38. Mayr PG (1995) Rechtsschutzalternativen in der österreichischen Rechtsentwicklung. Manz, ViennaGoogle Scholar
  39. Mayr PG (1999) Einführung in die außergerichtliche Streitschlichtung. In: Mayr PG (ed) Öffentliche Einrichtungen zur außergerichtlichen Vermittlung von Streitigkeiten. Manz, Vienna, pp 3–29Google Scholar
  40. Mayr PG (2009) Neue Rechtstatsachen aus der Zivilgerichtsbarkeit. Anwaltsblatt 71:54–66Google Scholar
  41. McGuire M-R (2010) Prozessförderungspflicht und Präklusion. Ecolex 21:1153–1156Google Scholar
  42. Oberhammer P (1993) Richtermacht, Wahrheitspflicht und Parteienvertretung. In: Kralik W, Rechberger WH (eds) Konfliktvermeidung und Konfliktregelung. Manz, Vienna, pp 31–84Google Scholar
  43. Oberhammer P (2000) Parteiaussage, Parteivernehmung und freie Beweiswürdigung. Zeitschrift für Zivilprozeß 113:295–326Google Scholar
  44. Oberhammer P (ed) (2001a) Richterbild und Rechtsreform in Mitteleuropa. Manz, ViennaGoogle Scholar
  45. Oberhammer P (2001b) Richterbild im Zivilprozess. In: Oberhammer P (ed) Richterbild und Rechtsreform in Mitteleuropa. Manz, Vienna, pp 131–143Google Scholar
  46. Oberhammer P (2001c) Zu den Ursprüngen des Mahnverfahrens im österreichischen Recht. In: König B (ed) Festschrift Sprung. Manz, Vienna, pp 283–310Google Scholar
  47. Oberhammer P (2004a) Die Aufgabenverteilung zwischen Gericht und Parteien – Überlegungen à propos ‘Een nieuwe balans’ aus Sicht des deutschen Rechtskreises. In: Ingelse P (ed) Commentaren op fundamentele herbezinning. Ars Aequi Libri, Nijmegen, pp 81–97Google Scholar
  48. Oberhammer P (2004b) Zivilprozessgesetzgebung: Content follows method. In: Honsell H (ed) Festschrift für Ernst. Helbing & Lichtenhahn, A. Kramer, Basel/Geneva/Munich, pp 1025–1050Google Scholar
  49. Oberhammer P, Domej T (2005) ‘General Part – Germany, Switzerland, Austria’, pp 103–28; ‘Conciliation and Other Types of Alternative Dispute Settlement – Germany, Switzerland, Austria’, pp 215–21; ‘Party Interrogation as Evidence – Germany, Switzerland, Austria’, pp 255–59; ‘Powers of the Judge – Germany, Switzerland, Austria’, pp 295–305. In: Van Rhee CH (ed) European traditions in civil procedure. Intersentia, Antwerp/OxfordGoogle Scholar
  50. Oberhammer P, Domej T (2010) Delay in Austrian civil procedure and the Legislator’s response. In: Van Rhee CH (ed) Within a reasonable time. Duncker & Humblot, Berlin, pp 255–277Google Scholar
  51. Rauscher T (2008) In: Rauscher T, Wax P, Wenzel J (eds) Münchener Kommentar zur Zivilprozess-ordnung, vol I, 3rd edn. C.H. Beck, MunichGoogle Scholar
  52. Rechberger WH (2004) In: Fasching HW, Konecny A (eds) Kommentar zu den Zivilprozessgesetzen, vol III, 2nd edn. Manz, ViennaGoogle Scholar
  53. Rechberger WH (2006) In: Rechberger WH (ed) Kommentar zur ZPO, 3rd edn. Springer, ViennaCrossRefGoogle Scholar
  54. Rechberger WH, Klicka T (2006) In: Rechberger WH (ed) Kommentar zur ZPO, 3rd edn. Springer, ViennaCrossRefGoogle Scholar
  55. Rechberger WH, Simotta D-A (2010) Zivilprozessrecht, 8th edn. Manz, ViennaGoogle Scholar
  56. Rosenberg L, Schwab KH, Gottwald P (2010) Zivilprozessrecht, 17th edn. Beck, MunichGoogle Scholar
  57. Roth H (2005) In: Stein F, Jonas M (eds) Kommentar zur Zivilprozessordnung, vol III, 22nd edn. Mohr Siebeck, TübingenGoogle Scholar
  58. Roth H (2008) In: Stein F, Jonas M (eds) Kommentar zur Zivilprozessordnung, vol IV, 22nd edn. Mohr Siebeck, TübingenGoogle Scholar
  59. Schilken E (2001) Probleme der außergerichtlichen obligatorischen Streitschlichtung aufgrund der Öffnungsklausel nach § 15a EGZPO. In: Lüke G, Mikami T, Prütting H (eds) Festschrift Ishikawa. de Gruyter, Berlin/New York, pp 471–484Google Scholar
  60. Schmid S, Wallnöfer K (2008) Volksanwaltschaft und Gerichtsbarkeit. Journal für Rechtspolitik 16:177–185Google Scholar
  61. Schneider M, Roth P (1998) Eine Leistungsschau des österreichischen Zivilprozesses anhand der Zahlen des Jahres 1996. In: Bundesministerium für Justiz, Lewisch P, Rechberger WH (eds) 100 Jahre ZPO – Ökonomische Analyse des Zivilprozesses. Manz, Vienna, pp 3–22Google Scholar
  62. Schoibl NA (1987) Die Entwicklung des österreichischen Zivilverfahrensrechts. Peter Lang, Frankfurt a. M./Bern/New YorkGoogle Scholar
  63. Schoibl NA (2005) Der Fristsetzungsantrag im österreichischen Zivilverfahrensrecht. Zeitschrift für Zivilprozeß 118:205–240Google Scholar
  64. Schragel W (2003) In: Fasching HW, Konecny A (eds) Kommentar zu den Zivilprozessgesetzen, vol II/2, 2nd edn. Manz, ViennaGoogle Scholar
  65. Schumacher H (2000) Richterliche Anleitungspflichten. Manz, ViennaGoogle Scholar
  66. Sprung R (1977) Die Grundlagen des österreichischen Zivilprozeßrechts. Zeitschrift für Zivilprozeß 90:381–394Google Scholar
  67. Stadler A (1998) Außergerichtliche obligatorische Streitschlichtung – Chance oder Illusion? Neue Juristische Wochenschrift 51:2479–2487Google Scholar
  68. Stadler A (2003) Inquisitionsmaxime und Sachverhaltsaufklärung; erweiterte Urkunden-vorlagepflichten von Parteien und Dritten nach der Zivilprozessrechtsreform. In: Nakamura H, Fasching HW, Gaul HF, Georgiades A (eds) Festschrift für Kostas E. Beys, vol II. Sakkoulas/EUNOMIA, Athens, pp 1625–1647Google Scholar
  69. Stadler A (2012) In: Musielak H-J (ed) Kommentar zur Zivilprozessordnung, 9th edn. Beck, MunichGoogle Scholar
  70. Wagner G (1998) Obligatorische Streitschlichtung im Zivilprozess: Kosten, Nutzen, Alternativen. Juristenzeitung 53:836–846Google Scholar
  71. Wagner G (2008) In: Rauscher T, Wax P, Wenzel J (eds) Münchener Kommentar zur Zivilprozess-ordnung, vol I, 3rd edn. C.H. Beck, MunichGoogle Scholar
  72. Wagner G (2010) Grundstrukturen eines deutschen Mediationsgesetzes. Rabels Zeitschrift für ausländisches und internationales Privatrecht 74:794–840CrossRefGoogle Scholar
  73. Wenzel J (2007) In: Rauscher T, Wax P, Wenzel J (eds) Münchener Kommentar zur Zivilprozess-ordnung, vol II, 3rd edn. C.H. Beck, MunichGoogle Scholar
  74. Wimmer R, Wimmer U (2007) Verfassungsrechtliche Aspekte richterlicher Mediation. Neue Juristische Wochenschrift 60:3243–3247Google Scholar
  75. Zekoll J, Bolt J (2002) Die Pflicht zur Vorlage von Urkunden im Zivilprozess – Amerikanische Verhältnisse in Deutschland? Neue Juristische Wochenschrift 55:3129–3134Google Scholar

Copyright information

© Springer Science+Business Media Dordrecht 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.University of ViennaViennaAustria

Personalised recommendations