Advertisement

Zusammenfassung

  • Michael Ulrich Brysch
Chapter
Part of the Neuere Medizin- und Wissenschaftsgeschichte. Quellen und Studien book series (NMW, volume 30)

Zusammenfassung

August Hauptmann, geboren 1607 in Dresden, begann zunächst in Wittenberg das Studium der Rechte. Nach einem Aufenthalt in Montpellier und der Rückkehr nach Wittenberg wechselte er in Leipzig — vermutlich ohne juristischen Abschluss — zur Medizin und wurde 1653 promoviert. Anschließend wirkte er in seiner Heimatstadt Dresden als ein der paracelsischen Tradition verbundener Arzt und behandelte seine Patienten mit teilweise selbst erdachten Medikamenten etwa auf Antimonbasis. Im Jahre 1656 erwarb Hauptmann zusammen mit Heinrich Schrey das heute noch existierende Warmbad im erzgebirgischen Wolkenstein. Gemeinsam mit Schrey baute er die im Dreißigjährigen Krieg verwahrlosten Thermen wieder auf und setzte sich bei Kurfürst Johann Georg II zumeist erfolgreich dafür ein, Privilegien für das Bad zu erhalten. Auch in Wolkenstein behandelte er als Arzt seine Kurgäste. Hauptmann betätigte sich überdies seit 1660 als Alchemiker im kurfürstlich-sächsischen „Geheimen Laboratorium“ in Dresden: Johann Georg II hatte ihn mit der praktischen Durchführung eines von Amadeus Friedlieb, dem Direktor des Laboratoriums, beschriebenen ‘Prozesses’ transmutationsalchemischen Inhalts beauftragt. Nach längerer Krankheit verstarb Hauptmann im Jahre 1674.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 2012

Authors and Affiliations

  • Michael Ulrich Brysch
    • 1
  1. 1.Universität MannheimDeutschland

Personalised recommendations