Advertisement

Ausgewählte Aspekte im Medizinverständnis Melanchthons

  • Ralf-Dieter Hofheinz
Part of the Neuere Medizin- und Wissenschaftsgeschichte Quellen und Studien book series (NMW)

Zusammenfassung

Um zu klären, ob und inwiefern die Medizin von Melanchthon als Wissenschaft betrachtet wird, sollen zunächst Melanchthons Kriterien für Wissenschaften dargestellt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notizen

  1. 170.
    Zu Melanchthons Piatonismus siehe Fiedler, Renate, Zum Verhältnis Luthers und Me-lanchthons zu Platon, in: Das Altertum 13 (1967), 213–227.Google Scholar
  2. Maurer, Wilhelm, Melanchthons philosophischer Ausgangspunkt, in: Ders.: Der junge Melanchthon zwischen Humanismus und Reformation, Bd. 1: Der Humanist, Göttingen 1964, 84–98. Frank 1995, 25–29, 213–220.Google Scholar
  3. 182.
    Vgl. dazu Leinsle, Ulrich G., Methodologie und Metaphysik bei den deutschen Lutheranern um 1600, in: Aristotelismus und Renaissance (hrsg. von Keßler, Eckhard und Schmitt, Charles B.), Wiesbaden 1988, 149–161, hier 150Google Scholar
  4. 199.
    Neuere Arbeiten zu Galens Ätiologie: Frede, Michael, On Galen’s episto-mology, in: Galen: Problems and prospects (hrsg. von Nutton, Vivian), London 1981, 65–86.Google Scholar
  5. Ders.: The original notion of cause, in: Doubt and dogmatism (hrsg. von Scho-field, M, Burnyeat, M. und Barnes, J.), Oxford 1980, 217–249.Google Scholar
  6. Hankinson, R.J., Causes and empiricism: A problem in the interpretation of later greek medical method, in: Phronesis 32 (1987), 329–348.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  7. Eine gute Übersicht über den Themenkomplex Kausalität in der Medizin gibt King, Lester S., Causation: A Problem in Medical Philosophy, in: Clio Medica 10 (1975), 95–109.Google Scholar
  8. 219.
    Unter anderem Eckart, Wolfgang U., Grundlagen des medizinisch-wissenschaftlichen Erkennens bei Daniel Sennert (1572–1637), Diss, med., Münster 1978.Google Scholar
  9. Ders.: Berufungsinstanzen im Gang der neuzeitlichen Wissenschaften. Ergebnisse und Tendenzen einer von der DFG geförderten Untersuchung zur Rolle der Autorität als Beruflingsinstanz in der Medizin des Humanismus, in: Wolffenbütteler Renaissance Mitteilungen IV, 2 (1980), 93–96.Google Scholar
  10. Toellner, Richard, Zum Begriff der Autorität der Medizin in der Renaissance, in: Humanismus und Medizin (hrsg. von Schmitz, Rudolph und Keil, Gundolf), Weinheim 1984, 159–179.Google Scholar
  11. 222.
    Siehe dazu besonders die grundlegenden Aufsätze von Mani, Nikolaus, Die griechische Editio princeps des Galenos (1525), ihre Entstehung und ihre Wirkung, in: Gesnerus 13 (1956), 29–52.PubMedGoogle Scholar
  12. Ders., Die Editio princeps des Galen und die anatomisch-physiologische Forschung im 16. Jahrhundert, in: Das Verhältnis der Humanisten zum Buch (hrsg. von Krafft, Fritz und Wuttke, Dieter), Boppard 1977, 209–226.Google Scholar
  13. 225.
    Brandis, Carl Georg, Luther und Melanchthon als Benutzer der Wittenberger Bibliothek, in: Theologische Studien und Kritiken 90 (1917), 209.Google Scholar
  14. 236.
    Schipperges, Heinrich, Arabische Medizin im lateinischen Mittelalter (Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Naturwissenschaften, Mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse 1976/2), Berlin / Heidelberg / New York 1976, 150.CrossRefGoogle Scholar
  15. 237.
    Vgl. dazu besonders: Schipperges, Heinrich, Ideologie und Historiographie des Arabis-mus, Wiesbaden 1961, 14–26.Google Scholar
  16. Baader, Gerhard, Medizinisches Reformdenken und Arabismus im Deutschland des 16. Jahrhunderts, in: Sudhoffs Archiv 63 (1979), 261– 296Google Scholar
  17. 238.
    Vgl. dazu Wickersheimer, Ernest, Die Apologetica epistola pro defensione Arabum medicorum’ von Bernhard Unger aus Tübingen (1533), in: Sudhoffs Archiv 38 (1954), 322–328.Google Scholar
  18. 239.
    Unger, Bernhard, Epistola apologetica pro defensione Arabum medicorum, in: Annotatiunculae […] in errata recentiorum medicorum per Leonardum Fuchsium Ger-manum collecta (hrsg. von Monteux, Sébastien de), Lyon 1533, Bl. XVIIv°–XIXv°.Google Scholar
  19. 240.
    Champier, Symphorien, Apologetica epistola pro defensione Graecorum in Arabum et Poenorum errata, in: Annotatiunculae […] in errata recentiorum medicorum per Leonardum Fuchsium Germanum collecta (hrsg. von Monteux, Sébastien de), Lyon 1533, Bl. XX–XXIII.Google Scholar
  20. 245.
    Zur arabischen Avicenna-Biographie siehe Gohlman, Wiliam E., The life of Ibn Sina, New York 1974, 1–9.Google Scholar
  21. 246.
    Vgl. dazu und zum folgenden Siraisi, Nancy G., The changing fortunes of a traditional text: goals and strategies in sixteenth-century Latin editions of the Canon of Avicenna, in: The medical renaissance of the sixteenth century (hrsg. von Wear, Α., French, R.K. und Lonie, I.M.), Cambridge 1985, 15–41, hier 35.Google Scholar
  22. 248.
    Massa, Nicola, Principis Avicennae vita ex Sorsano Arabae eius discipulo a Nicoiao Massa Philosopho, & Medico praestantis sumpta, & latine scripta, in: Avicennae Liber cano-nis, De Medicinis cordialibus, Cantica, De removendis nocumentis in regime sanitatis, De syrupo acetoso (hrsg. von Alpagus, Andreas), Venedig, 1582, s.p.Google Scholar
  23. 249.
    Auf die Bedeutsamkeit des Katalogs für die Beurteilung der ‚Modernität’ der Leucorea hatte in jüngerer Zeit erstmals hingewiesen Schwiebert, Ernest G., Remnants of a Reformation Library, in: The Library Quarterly 10 (1940), 494–531.CrossRefGoogle Scholar
  24. Zum Schicksal der Bibliothek siehe besonders Hildebrandt, Ernst, Die kurfürstliche Schloß-und Universitätsbibliothek zu Wittenberg 1512–1547. Beiträge zu ihrer Geschichte, in: Zeitschrift für Buchkunde 2 (1925), 34–42.Google Scholar
  25. 258.
    Vgl. zum folgenden hauptsächlich Helm, Jürgen, „Medicinam aspernari est.” — Zum Verhältnis von Reformation und akademischer Medizin in Wittenberg, in: Sudhoffs Archiv 83 (1999), 22–41 (Jürgen Helm wird für die freundliche Überlassung des Manuskripts bereits vor der Veröffentlichung des Aufsatzes gedankt).PubMedGoogle Scholar
  26. Zur natürlichen Theologie: Sparn, Walter, Artikel „Natürliche Theologie”, in: Theologische Realenzyklopädie, Bd. 24, (hrsg. von Müller, Gerhard und Krause, Gerhard), Berlin / New York 1994, 85–98;Google Scholar
  27. 260.
    Vgl. dazu und zum folgenden Helm 1999, Frank 1995, 90–91, Kusukawa, Sachiko, The transformation of natural philosophy. The case of Philip Melanchthon, Cambridge /New York 1995, 165.CrossRefGoogle Scholar
  28. 266.
    Vgl. dazu und zum folgenden: Dannenfeld, Karl H., Wittenberg botanists during the sixteenth century, in: The social history of the reformation (hrsg. von Buck, Lawrence P. und Zophy, Jonathan W.), Columbus 1972, 223–248, hier 229. Ferner Wickershei-mer 1923, 1–7.Google Scholar
  29. 268.
    Vgl. zu diesem Themenkomplex: Nutton 1993, Helm 1997 und ders. 1999, Koch, Hans-Theodor, Bartholomäus Schönborn (1530–1585). Melanchthons de anima als medizinisches Lehrbuch, in: Melanchthon in seinen Schülern (hrsg. von Scheible, Heinz), Wiesbaden 1997.Google Scholar
  30. Ders.: Melanchthon und die Vesalrezeption in Wittenberg, in: Melanchthon und die Naturwissenschaft seiner Zeit (hrsg. von Frank, Günter und Rhein, Stefan), Sigmaringen 1998, 203–218Google Scholar
  31. 276.
    Vgl. dazu Kutschmann, Werner, Der Naturwissenschaftler und sein Körper, Frankfurt/Main 1986, 77–78.Google Scholar
  32. 290.
    Cunningham, Andrew, The Anatomical Renaissance: The Resurrection of the Anatomical Projects of the Ancients, Aldershot 1997, 212–236.Google Scholar
  33. 292.
    Hildebrand, Reinhard, Zum Bilde des Menschen in der Anatomie der Renaissance: An-dreae Vesalii De humani corporis fabrica libri septem, Basel 1543, in: Annals of Anatomy 178(1996), 375–384.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  34. 299.
    Literaturauswahl zum Thema: Frank 1995, 301–314; Caroti, Stefano, Melanchthon’s Astrology, in: ,Astrologi hallucinati Stars at the End of the World in Luther’s Time (hrsg. von Zambelli, Paola), Berlin / New York 1986, 109–121;Google Scholar
  35. ders.: Comete, portenti, causalità e escatologia in Filippo Melantone, in: Scienze, credenze occulte, livelli di cultura. Congresso Internazionale di Studi (hrsg. von Olschi, L.S.), Florenz 1982, 393–426; Müller-Jahnke 1985, 226–245.Google Scholar
  36. 308.
    Vgl. Littré, E., Ouvres complètes d’ Hippocrate, Bd. 3, Paris 1841, 98.Google Scholar
  37. 323.
    Es sei darauf hingewiesen, daß sich aus dieser Gewissenserfahrung heraus fur Melanchthon ein Gottesbeweis ableitet. Siehe dazu Brüls, Alfons, Die Entwicklung der Gotteslehre beim jungen Melanchthon 1518–1535, Bielfeld 1975, 118.Google Scholar
  38. Zur Funktion des Glaubens als Gewissenstrost (consolatio conscientiae) und bei der Erneuerung des Herzens (purificatio cordis) vgl. Geyer, Hans-Georg, Von der Geburt des wahren Menschen, Neuenkirchen 1965, 245–315.Google Scholar
  39. 335.
    Zu Melanchthons Stellung in Luthers und Erasmus’ Streit um den freien Willen vgl. Scheible, Heinz, Melanchthon zwischen Luther und Erasmus, in: Renaissance — Reformation. Gegensätze und Gemeinsamkeiten (hrsg. von Buck, August), Wiesbaden 1984, 155–180. Zur Frage der Willensfreiheit vgl. ferner Speri, Adolf, Melanchthon zwischen Humanismus und Reformation, München 1959, 100–109. Des weiteren für die Bewertung der Affekte und des Willens in den Loci 1521 und 1522: Neuser, Wilhelm, Der Ansatz der Theologie Philipp Melanchthons, Neukirchen 1957, 116–120.Google Scholar
  40. Zur Frage der Willensfreiheit vgl. ferner Speri, Adolf, Melanchthon zwischen Humanismus und Reformation, München 1959, 100–109.Google Scholar
  41. Neuser, Wilhelm, Der Ansatz der Theologie Philipp Melanchthons, Neukirchen 1957, 116–120.Google Scholar
  42. 337.
    Helm, Jürgen, Die Spiritus in der medizinischen Tradition und in Melanchthons Liber de anima, in: Melanchthon und die Naturwissenschaft seiner Zeit (hrsg. von Frank, Günter und Rhein, Stefan), Sigmaringen 1998, 219–237.Google Scholar

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 2001

Authors and Affiliations

  • Ralf-Dieter Hofheinz
    • 1
  1. 1.Medizinischen Klinik des Universitätsklinikums MannheimDeutschland

Personalised recommendations