Advertisement

Zusammenfassung

Die Reformation führte zu Beginn der 20er Jahre des 16. Jahrhunderts zu einschneidenden Veränderungen im Lehrplan der Universität Wittenberg. Luthers Kritik an kirchlichen Mißständen erschütterte das scholastisch ausgerichtete System der Leucorea gewaltig. Diese antischolastische Stoßrichtung der Reformation brachte eine der wichtigsten Säulen scholastischer Wissensvermittlung und Wahrheitssuche, die Disputationen, nach und nach zum Wanken. Den Wittenberger Studenten mangelte es zunehmend an Bereitschaft, in der trockenen Form von Rede und Gegenrede Argumente auszutauschen. Luthers scharfe Frontstellung gegen den scholastischen Aristo-telismus hatte dessen Ansehen in Bereichen der Artistenfakultät — in der die Studenten ihr Grundstudium, die sieben artes liberales, durchliefen — zu Fall gebracht. Einschneidende Veränderungen im Sinne einer Universitätsreform waren nicht mehr zu umgehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notizen

  1. 149.
    Siehe dazu und zum folgenden: Scheible, Heinz, Melanchthons biographische Reden. Literarische Form und akademischer Unterricht, in: Biographie zwischen Renaissance und Barock. Zwölf Studien (hrsg. von Berschin, Walter), Heidelberg 1994, 73–96, hier 75 und ders. 1992.Google Scholar
  2. 150.
    Über weitere Reformen zur „Rettung” der Universität informiert: Scheible, Heinz, Gründung und Ausbau der Universität Wittenberg, in: Beiträge zu Problemen deutscher Universitätsgründungen der frühen Neuzeit (hrsg. vom Baumgart, Peter und Hammerstein, Notker), Nendeln 1978, 140–141. Ferner Paulsen, Friedrich, Geschichte des gelehrten Unterrichts, Bd. 1, Leipzig 31919, 119–120.Google Scholar
  3. Ferner Paulsen, Friedrich, Geschichte des gelehrten Unterrichts, Bd. 1, Leipzig 31919, 119–120.Google Scholar
  4. 152.
    Siehe dazu und zum folgenden: Poel, Marc van der, De „declamatio” bij den Humanisten, Nieuwkoop 1987, 346.Google Scholar
  5. 154.
    Zum folgenden Sandstede, J., Artikel „Deklamation”, in: Historisches Wörterbuch der Rhetorik, Bd. 1 (hrsg. von Ueding, Gert), Tübingen 1994, 481–492.Google Scholar
  6. Ferner: Hartfelder, Karl, Philippus Melanchthon Declamationes (= Lateinische Literaturdenkmäler des XV. und XVI. Jahrhunderts, Bd. 4), Berlin 1891.Google Scholar
  7. 155.
    und Berwald, Olaf, Philipp Melanchthons Sicht der Rhetorik, Wiesbaden 1994.Google Scholar
  8. 163.
    Müller, Nikolaus, Zur Chronologie und Bibliographie der Reden Melanchthons (1497–1560), in: Beiträge zur Reformationsgeschichte, Herrn Oberkonsistorialrat Professor D. Köstlin bei der Feier seines siebzigsten Geburtstages gewidmet, Gotha 1896, 116–157.Google Scholar

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 2001

Authors and Affiliations

  • Ralf-Dieter Hofheinz
    • 1
  1. 1.Medizinischen Klinik des Universitätsklinikums MannheimDeutschland

Personalised recommendations