Advertisement

Eingrenzung und Bestimmung des Begriffs der Privatisierung des Strafvollzugs

  • Natalie Giefers-Wieland
Chapter
  • 18 Downloads
Part of the Studien und Materialien zum Straf- und Maßregelvollzug book series (SMSM)

Zusammenfassung

Der Begriff der Privatisierung des Strafvollzugs ist mehrdeutig und wird als Synonym sehr unterschiedlicher Entwicklungen verwandt.18 Manche19 sprechen in diesem Zusammenhang sogar von einem regelrechten „Begriffswirrwarr“, das durch die schlag-wortartige Benutzung des variantenreichen Wortes Privatisierung entstünde. Trotz der variantenreichen Verwendungsmöglichkeiten des Begriffs kann als allgemeiner Konsens festgehalten werden, dass durch Privatisierung eine Verlagerung einer bisher von der öffentlichen Hand wahrgenommenen Aufgabe in den privaten Bereich erfolgt.20 Setzt man — wie Jung21- „privat“ mit „nicht staatlich“ gleich, so lassen sich mit dem Begriff der Privatisierung unterschiedliche Beteiligungsformen, bis hin zur privaten Straffälligenhilfe, durchgeführt von Verbänden der freien Wohlfahrtspflege, einfangen. Im folgenden soll der Begriff der Privatisierung im Strafvollzug zunächst eingegrenzt werden. Hierzu werden private Beteiligungsformen im Strafvollzugssystem aufgezeigt und im Anschluß daran wird zwischen „non-profit“- und „profit“-Agenturen unterschieden. Schließlich wird der Begriff als Untersuchungsgegenstand für die vorliegende Arbeit definiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 2002

Authors and Affiliations

  • Natalie Giefers-Wieland
    • 1
  1. 1.internationalen MarkenartikelkonzernDeutschland

Personalised recommendations