Advertisement

Rechtsvergleichende Aspekte

  • Robert Maiazza
Chapter
  • 13 Downloads
Part of the Studien zum Wirtschaftsstrafrecht book series (STWI)

Zusammenfassung

Es ist nicht Ziel der vorliegenden Untersuchung, umfassend über die Rechtsentwicklung des Verwaltungsstrafrechts in anderen Staaten zu berichten. Welche eindrucksvollen Schwierigkeiten ein solcher Vergleich machen würde, belegt die Durchsicht der von der AIDP angeregten Länderberichte über das Verwaltungsstrafrecht, die in der Revue Internationale de Droit Pénal abgedruckt sind939. Mit Hilfe dieser Länderberichte erscheint es aber immerhin möglich, in einzelnen Rechtskreisen zu untersuchen, nach welchen Kriterien dort den deutschen Ordnungswidrigkeiten vergleichbare Unrechtshandlungen verfolgt werden. Neben sprachlichen Aspekten wurde bei der Auswahl Wert darauf gelegt, auch Rechtskreise in die Untersuchung miteinzubeziehen, in denen ein uneingeschränktes Opportunitätsprinzip im Kriminalstrafrecht gilt940. Soweit auffindbar sollen weiterhin die Ermessenskriterien, die für und gegen eine Aufnahme der Ermittlungen und eine Verfolgung in den entsprechenden Rechtskreisen angeführt werden, benannt werden. Einleitend werden jeweils die Grundzüge der Entscheidungssituation bei der Verfolgung von Kriminalstraftaten vorgestellt, um die Bedeutung der im Verwaltungsstrafrecht geltenden Prinzipien abschätzen zu können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notizen

  1. aus neuerer Zeit aber auch: Dubber, Stanford Law Review 1997 Vol. 49, S. 547 ff. Weiterhin: Weigend, Anklagepflicht, S. 94 ff.Google Scholar
  2. 945.
    Vgl. Poulin, Criminal Law Review 1997 Vol. 34, S. 1071 ff. (1073).Google Scholar
  3. 957.
    Selbst können sie die „civil administrative penalties” verhängen, wenn das Gesetz dieses vorschreibt. Vgl. hierzu: Diver, Columbia Law Review (1979), S. 1435 ff.Google Scholar
  4. 959.
    Vgl. hierzu: Brown, Osgoode Hall Law Journal (1992) Vol. 30, S. 690 ff.;Google Scholar
  5. Kerrigan, (Project Editor), Administrative law review (1993) Vol. 45, S. 367 ff.Google Scholar
  6. 963.
    Kerrigan, Administrative law review (1993) Vol. 45, S. 426. (Vergleichbar mit der deutschen Rechtsfigur des Ermessensmißbrauchs).Google Scholar
  7. 973.
    Zu den Auswirkungen der Federal Sentencing Guidelines: Lotito, Georgia State Bar Journal 1994 Vol. 31, S. 6 ff., der darauf aufmerksam macht, daß die Antitrust Division als Druckmittel fur „plea bargainings” häufig darauf hinweist, daß auch eine Anklage wegen „mail and wire fraud offenses” erfolgen könne.Google Scholar
  8. Miklau, ÖJZ 1991, S. 361.Google Scholar
  9. 987.
    Vgl. VFSlg. 12.151 kritisch dazu: Miklau, ÖJZ 1991, S. 362.Google Scholar
  10. 995.
    Kurz KartG 1988 i.d.F. BGBl 1993/91 und 1993/693. Vgl. zur alten Rechtslage: Tiedemann, ÖJZ 1979, S. 617 ff.Google Scholar
  11. 999.
    Dazu ausführlich: Sollberger, ZSR 108 (1989), S. 9 ff.;Google Scholar
  12. 1010.
    Vgl. Sollberger, aaO. S.46. Die Rechtslage ist insoweit vergleichbar mit der Situation in Deutschland vor 1949. Eine Ausgliederung der Übertretungen aus dem Kernstrafrecht hat dort bisher nicht stattgefunden.Google Scholar
  13. 1014.
    Dafür: Roth, ZSR (108) 1989, S. 181 ff. (256 ff.) m.N zum Streitstand.Google Scholar
  14. 1017.
    Zum italienischen Verwaltungsstrafrecht: Paliero, C.E/Travi, Aldo, La sanzione amministrativa, Milano, 1988;Google Scholar
  15. Militello, Giacinto „Le sanzioni amministrative: l’approccio dell’Autorità Garante” in Toffoletto, A./Toffoletti, L’Antitrust: Le sanzioni Milano 1996;Google Scholar
  16. Ligustro, Aldo, Länderbericht Italien in: Behrens, Peter (Hrsg.) EEC Competion Rules in National Courts, Baden-Baden, 1992.Google Scholar
  17. 1018.
    Vgl. dazu Amodio, ZStW 102 (1990), S. 171 ff. (187). Art. 112 cost, lautet wörtlich: II publico ministero ha l’obbligo di esercitare l’azione penale.Google Scholar
  18. 1019.
    Wörtlich: „applicazione della pena su richiesta”. Dazu auch: Budde, ZStW 102 (1990), S. 196 ff.Google Scholar
  19. 1022.
    Vgl. Dolcini, Rev.dr. int. d. pén. 1988, S. 275 ff. (278).Google Scholar
  20. 1028.
    Vgl. zu den im folgenden erörterten Problemen aus dem französischen Rechtskreis: Moderne, F.: Sanctions administratives et Justice constitutionnelle, Paris, 1993;Google Scholar
  21. ders.: Répression administrative et Protection des libertés devant le juge constitutionnel: les leçons du droit comparé, Mélanges René Chapus, Paris, 1992, S. 411 ff.;Google Scholar
  22. Teitgen-Colly, C: Sanctions administratives et autorités administratives et autorités administratives indépendantes, Les Petits Affiches 1990 S. 25 ff.;Google Scholar
  23. Delmas-Marty, M./Teitgen-Colly, C: Punir sans juger: de la répression administrative pénale, Paris, 1992;Google Scholar
  24. de Corail, J.L.: Administration et sanction. Réflexions sur le fondement du pouvoir administratif de répression, Mélanges René Chapus, Paris, 1992, S. 103 ff.Google Scholar
  25. 1036.
    Varinard/Joly-Sibuet, Rev. int. d. droit pén. 1988, S. 188 ff. (195),Google Scholar
  26. Moderne, Sanctions administratives, S. 318 f. Vgl. hierzu auch aus dem belgischen Recht BGH NStZ 1998, S. 149 ff.Google Scholar

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 2003

Authors and Affiliations

  • Robert Maiazza
    • 1
  1. 1.Landgericht BerlinDeutschland

Personalised recommendations