Advertisement

Wissenschaftstheoretische Grundlegung

  • Rosi Krenn
Chapter
  • 34 Downloads
Part of the Frauen · Gesellschaft · Kritik book series (FGK)

Zusammenfassung

Die vorliegende Arbeit ist im Rahmen der Kommunikationswissenschaften im Bereich feministischer Friedensforschung ein Beitrag zum Zweig der empirischen Friedensstudien. Ihre Entstehung und ihre Weiterentwicklung verdanken die modernen Massenmedien zu einem guten Teil dem Militär und Krieg, dies gilt „ … in beachtlichem Umfang auch für die Medien- und Kommunikationswissenschaften. Jedenfalls für die Vergangenheit.“ (Fabris, Hans Heinz: 1991, 44) „Eine Disziplin, die als ihren Hauptgegenstand ‚Kommunikation‘ im Titel hat, die Kommunikation als verständigungsorien-tiertes soziales Handeln ernstnehmen würde, müsste die Friedensthematik, die Entwicklung einer Friedenskultur, geradezu zu ihrer zentralen Frage machen.“ (ebenda: 48) Für die Militarisierung von Gesellschaft und damit bedingt für die Militarisierung unter geschlechtsspezifischen Gesichtspunkten spielen die Massenmedien eine große Rolle. „Zu verdeutlichen, das und wie Medien Geschlechtervorstellungen konstruieren, und aufzuzeigen, wie diese Konstruktionen für die Unterstützung von Kriegen verwendet werden, dies kann eine Aufgabe einer friedensorientierten Kommunikationswissenschaft sein.“ (Pater, Monika: 1993, 108)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 2003

Authors and Affiliations

  • Rosi Krenn

There are no affiliations available

Personalised recommendations