Advertisement

Konstruktivistische Denkmodelle

  • Karin Dollhausen
Part of the Soziologische Studien book series (SST)

Zusammenfassung

Konstruktivistische Denkmodelle sind keineswegs neu55, doch drängen sie heute, im Kontext der zunehmenden Verunsicherung gesellschaftlich relevanter Gewißheitsund Sicherheitsvorstellungen, mehr denn je auf ihre Beachtung. Konstruktivistische Denkmodelle lassen sich weder einzelnen Schulen zuordnen, noch sind sie als Beiträge zu betrachten, die zusammengenommen das ergeben, was unter Konstruktivismus verstanden werden kann. Sie orientieren sich vielmehr an einem erkenntnistheoretischen Konzept, das die traditionelle epistemologische Frage nach Inhalten oder Gegenständen von Wahrnehmung und Bewußtsein durch die Frage nach dem ‘Wie’ der Erzeugung von Wissen ersetzt. Der in den verschiedenen theoretischen Modellen aufscheinende Konstruktivismus stellt sich als eine besondere Art zu denken vor, die die Annahme einer natürlichen, ‘objektiven’ und vom erkennenden Subjekt unabhängigen Wirklichkeit aufgibt und das kognitive wie das soziale Gemachtsein von Wirklichkeit postuliert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 1997

Authors and Affiliations

  • Karin Dollhausen

There are no affiliations available

Personalised recommendations