Advertisement

Betrachtung der Vollzugswirklichkeit unter opferbezogenen Gesichtspunkten anhand einer Untersuchung in der Justizvollzugsanstalt Hagen — Darstellung und Interpretation

  • Jutta Walther
Chapter
  • 16 Downloads
Part of the Studien und Materialien zum Straf- und Maßregelvollzug book series (SMSM)

Zusammenfassung

Die Auseinandersetzung mit der Opferperspektive im Strafvollzug wirft Fragestellungen auf, die nur in Ansehung der vollzuglichen Praxis zu beantworten sind. Während der Opferbezug in der theoretischen Diskussion ein beliebter Anlaß ist, um mit Hilfe alltagstheoretischer Erklärungen vermeintlich plausibel zu argumentieren559, fehlen empirische Untersuchungen zur Vollzugswirklichkeit als Grundlage einer wissenschaftlichen Hypothesenbildung. Die einschlägigen Berichte zu diesem Thema können daher ihre Aussagen regelmäßig nicht auf praktische Erkenntnisse stützen560. Überlegungen zur Berücksichtigung von Opferinteressen im Vollzug müssen sich jedoch, genau wie die Erstellung praxistauglicher Konzepte, an der Vollzugswirklichkeit orientieren. Denn nur so können gültige Thesen gebildet werden und ist eine Realisierung theoretischer Vorgaben begründbar und vertretbar. Erst der Blick auf die realen vollzuglichen Vorgaben läßt ein abschließendes Urteil über die Durchführbarkeit und — ebenso essentiell — über die Notwendigkeit einer opferbezogenen Vollzugsgestaltung zu.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 2002

Authors and Affiliations

  • Jutta Walther

There are no affiliations available

Personalised recommendations