Advertisement

Zusammenfassung der Empirischen Analyse

  • Harry H. Kalinowsky
Part of the Studien und Materialien zum Rechtsextremismus book series (SMR)

Zusammenfassung

Mit der Untersuchung von 1382 rechtskräftig abgeschlossenen Strafverfahren wegen mutmaßlicher rechtsextremistischer Aktivitäten und Erscheinungen aus der Zeit von September 1978 bis März 1987 rückte das Verhältnis von StrafJustiz und Rechtsextremismus auf der Ebene des Alltagsgeschehens ins Blickfeld. Ob in Berlin, München oder Tostedt, überall waren Gerichte mit Strafverfahren wegen mutmaßlicher rechtsextremistischer Aktivitäten befaßt. “Große Führer” und “kleine Fische” mußten sich vor den Gerichten strafrechtlich verantworten. Ihre Straftaten bildeten die sichtbare Spitze eines Eisbergs illegaler rechtsextremistischer Vorkommnisse in der westdeutschen Bundesrepublik.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    vgl. Bourdieu, Pierre: Sozialer Sinn, Kritik der theoretischen Vernunft, Frankfurt am Main 1987. S. 36Google Scholar
  2. 2.
    vgl. Gallandi, Volker: Staatsschutzdelikte und Pressefreiheit. Von der Stärkung des Rechts und der Legitimität der Straf- gesetzgebung im politischen Konflikt, Königstein/Ts. 1983, S. 124Google Scholar

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 1993

Authors and Affiliations

  • Harry H. Kalinowsky
    • 1
    • 2
    • 3
  1. 1.Universität BonnDeutschland
  2. 2.Universität HamburgDeutschland
  3. 3.Zivildienstschule BuchholzDeutschland

Personalised recommendations