Advertisement

Gibt es so etwas wie „unterirdische Geschichte“?

Chapter
  • 99 Downloads
Part of the Geschichte und Psychologie book series (GESCHPS, volume 12)

Zusammenfassung

Das Wort „unterirdisch“ ist uns im vorigen Kapitel im Zusammenhang mit der Wirkungsgeschichte von „Verdrängungen“ begegnet. Erschüttert von der Erfahrung des Faschismus fragten sich Horkheimer und Adorno, wie es überhaupt zu diesem Durchbruch der körperhaft-primitiven Gewalttätigkeit kommen konnte. Unterhalb der offiziellen Geschichte Europa einschließlich ihrer Kritik gebe es noch eine andere Geschichte, so argumentierten sie, die Geschichte der verborgenen Instinkte und Leidenschaften. Lesen wir die Textstelle noch einmal im Wortlaut:

„Unter der bekannten Geschichte Europas läuft eine unterirdische. Sie besteht im Schicksal der durch Zivilisation verdrängten und entstellten menschlichen Instinkte und Leidenschaften. Von der faschistischen Gegenwart aus, in der das Verborgene ans Licht tritt, erscheint auch die manifeste Geschichte in ihrem Zusammenhang mit jener Nachtseite, die in der offiziellen Legende der Nationalstaaten und nicht weniger in ihrer progressiven Kritik übergangen wird.“1

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 2004

Authors and Affiliations

  1. 1.Technischen Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations