Advertisement

Die nichteheliche Lebensgemeinschaft im Sozialrecht

  • Thomas Müller
Chapter
Part of the Reihe Rechtswissenschaft book series (RRWI)

Zusammenfassung

Die bisherigen Untersuchungen haben gezeigt, daß generelle Aussagen über die rechtlichen Innenbeziehungen zusammenlebender Partner nicht getroffen werden können. Es kommt vielmehr auf den jeweils ausdrücklich oder stillschweigend geäußerten Parteiwillen an. Härten sind zwar in Einzelfällen — wie sicher auch im Falle einer gesetzlichen Regelung — nicht zu vermeiden; jedoch kann mit dem vorhandenen rechtlichen Instrumentarium durchaus eine befriedigende Lösung gefunden werden. Die Darlegung der Rechtslage hat aber auch gezeigt, daß es zwischen gemischt-geschlechtlichen Paaren, die wie Eheleute zusammenleben, und sonstigen zusammenlebenden Personen hinsichtlich der anwendbaren Rechtsnormen im Innenverhältnis keine Unterschiede gibt. Unterschiede ergeben sich nur aufgrund der jeweils individuell vorzunehmenden Auslegung, welche Rechtswirkungen im einzelnen durch die gemeinsame Ordnung der Vermögensbeziehungen entweder in Einzelfällen oder insgesamt eintreten sollten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 1994

Authors and Affiliations

  • Thomas Müller

There are no affiliations available

Personalised recommendations