Advertisement

Der historische Bruch seit 1500 und 1750 und dessen Kriminalsoziologie

  • Franz Filser
Chapter
  • 4 Downloads
Part of the Schriftenreihe der Pädagogischen Hochschule Freiburg book series (SPHF)

Zusammenfassung

Wir haben die Menschheitswerte bestimmt und eingehend erörtert. Eine andere Schlüsselkategorie unserer Untersuchung ist die des historischen Bruches. Der Begriff des historischen Bruches stammt von Karl Jaspers.1 Auf die Zeit seit 1500 bezogen, spricht er von der „Loslösung vom Grunde der Natur und der menschlichen Gemeinschaft“, einem „Hineintreten ins Leere’’2. Westeuropa habe sich „durch einen frühen Bruch von der asiatischen Mutter getrennt”3 Durch den historischen Bruch seit 1500 und 1750 wird die Wirksamkeit von Menschheitswerten empfindlich getroffen. Sie werden ideologisch frontal angegriffen und durch die Schaffung veränderter Verhältnisse unterhöhlt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 115.
    René König 1961, Zur deutschen Ausgabe. In: Durkheim 1961, S. 21.Google Scholar
  2. 118.
    M. Marion Mitchell 1931: Emile Durkheim and the Philosophy of Nationalism. In: Political Science Quarterly, S. 87ff. —Vgl. Friedrich Jonas 1969: Emile Durkheim. In: Geschichte der Soziologie, Bd. III. Reinbek, S. 45.Google Scholar

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 1996

Authors and Affiliations

  • Franz Filser

There are no affiliations available

Personalised recommendations