Advertisement

Visionäres Sendungsbewusstsein: Aktion und Kontemplation

  • Claudia Eliass
Chapter
Part of the Frauen in Geschichte und Gesellschaft book series (FGG)

Zusammenfassung

Das visionäre Erleben bedeutet für Hildegard, Elisabeth und Gertrud nicht einen Rückzug von der Außenwelt, sondern ihr Leben ist gleichermaßen von Kontemplation und Aktion, der Begegnung mit dem Göttlichen und dem Dienst am Nächsten bestimmt. Hildegard weist darauf hin, daß sowohl die aktive als auch die kontemplative Lebensweise von Gott eingerichtet und ihm deshalb wohlgefällig sind. Sie erwähnt in diesem Zusammenhang Maria und Martha, die als neutestamentliche Personifikationen der vita contemplativa und der vita activa angesehen werden2: »… Maria und Martha erwiesen dem Herrn verschiedene Dienste Ihm gefiel dennoch beides, weil er selbst der Schöpfer beider Lebensformen ist.«3 Dementsprechend schließt der Auftrag, der Hildegard, Elisabeth und Gertrud zuteil wird, ein, nach außen hin wirksam zu werden und eine soziale Verantwortung zu übernehmen.4

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 1995

Authors and Affiliations

  • Claudia Eliass

There are no affiliations available

Personalised recommendations