Advertisement

Emmanuel Lévinas’ Philosophie der Fremdheit

Chapter
  • 854 Downloads
Part of the Reihe Philosophie book series (REIPHIL, volume 34)

Zusammenfassung

Lévinas’ philosophische Gedanken bezüglich der Rolle des anderen Menschen lassen sich weder im Kontext der Dialogphilosophie des XX. Jahrhunderts betrachten noch mit einem der Hauptvertreter der dialogischen Richtung, wie Martin Buber oder Karl Jaspers, auf Gemeinsamkeiten untersuchen. Es ist trotzdem äußerst wichtig für das Gesamtkonzept dieser Arbeit auf die Besonderheiten und die spezifische Betrachtungsweise der Relation zum Anderen bei Lévinas hinzuweisen, um durch die Darstellung seiner Konzeption, die als Gegenposition zur dialogischen Lehre zu bezeichnen ist, beide Standpunkte in ein helles Licht zu stellen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 2010

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations