Advertisement

Akteure, Handlungen und die Veränderung sozialräumlicher Strukturen

  • Robert Kecskes
Chapter
  • 10 Downloads
Part of the Soziologische Studien book series (SST)

Zusammenfassung

Mit der Untersuchung sollte anhand des Beispiels der Aufwertung innenstadtnaher Wohngebiete gezeigt werden, wie Veränderungen sozialräumlicher Strukturen handlungstheoretisch erklärt werden können. Dazu wurde der eigentliche Kern der Theorie expliziert und die Struktur der Erklärung aufgezeigt. Die Unterscheidung von Umwelt, Interdependenzsystem und Resultaten half schließlich, die einzelnen Erklärungsschritte zu strukturieren und sich auf die relevanten Akteure zu konzentrieren. So konnte zum einen der Komplexität des Prozesses Rechnung getragen werden, zum anderen wurde verhindert, sich in der Komplexität zu verirren. Dies machte natürlich vereinfachende Annahmen notwendig, die nach und nach durch Berücksichtigung weiterer Gesichtspunkte komplexer wurden. So konnten die wichtigsten Gründe, die zu einer Aufwertung führen, aufgedeckt und der Prozeß erklärt werden. Dabei wurde deutlich, daß es keinen typischen Verlauf gibt, denn dieser hängt von sehr unterschiedlichen Bedingungen ab. Zu nennen sind hier die Bewohnerstruktur zu Beginn des Prozesses, die absolute und relative Verteilung der Nachfrager und ihre Veränderung, der Anteil an frei finanzierten Mietwohnungen in einem Wohngebiet, der Anteil an Sozialwohnungen und der Zeitpunkt und das Ausmaß des Auslaufens der Sozialbindungen, der Anteil an Eigentumswohnungen und die Rate der Umwandlungen von Miet- in Eigentumswohnungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Centaurus Verlag & Media UG 1997

Authors and Affiliations

  • Robert Kecskes

There are no affiliations available

Personalised recommendations