Advertisement

Bruchmechanische Grundlagen

  • Mahir B. Sayir
  • Jürg Dual
  • Stephan Kaufmann

Zusammenfassung

Feste Werkstoffe weisen in ihren mikrostrukturellen Gefügen Fehler wie Lücken, Löcher, Mikrorisse auf, die selbst bei hoch perfektionierten Herstellungsprozessen, sowohl bei amorphem Aufbau (Glas, viele Kunststoffe) als auch bei Werkstoffen mit Korn- und/oder Kristallstruktur (Metalle, viele Keramikarten), unvermeidlich sind. Wie schon in Abschnitt 17.1 dargelegt, vergrößern sich diese Fehler im Mikromaßstab unter monoton zunehmender oder unter zyklischer Belastung (Ermüdung) und führen schließlich zum katastrophalen Versagen des entsprechenden Tragwerkes. Das Verständnis der Phänomene, die zur Vergrößerung eines mikrostrukturellen Fehlers durch Vernichtung der entsprechenden molekularen Bindungen beitragen, ist bei der sinnvollen Voraussage der Belastbarkeitsgrenze oder der Lebensdauer eines Maschinenteils oder eines Bauwerkes unabdingbar. Die Bruchmechanik versucht als Teilgebiet der Mechanik deformierbarer Körper, unter Zuhilfenahme kontinuumsmechanischer Grundlagen, einen Weg zu einem solchen Verständnis aufzubauen. Im vorliegenden Kapitel werden nur die allernötigsten Begriffsbildungen der Bruchmechanik dargelegt. Für eine weiter gehende Vertiefung sei der Leser auf die entsprechenden spezifischen Monographien verwiesen (siehe z.B. vertiefende Literatur zu Kapitel 26).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© B. G. Teubner Verlag / GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Mahir B. Sayir
    • 1
  • Jürg Dual
    • 1
  • Stephan Kaufmann
    • 1
  1. 1.ZürichSchweiz

Personalised recommendations