Advertisement

Einsteigerinformationspaket

Chapter
  • 450 Downloads

Auszug

Die Krankenversicherung ist für Studenten ein Produkt, für das sie sich nur begrenzt interessieren. Daher muss eine Krankenkasse ihre Marktinginstrumente zielgruppenorientiert einsetzen, um das Interesse an der Krankenversicherung zu steigern. Hierbei erscheint das Einsteigerinformationspaket ein geeignetes Instrument zu sein. Dieses enthält wesentliche Informationen über die Krankenversicherung und die gesetzliche Krankenkasse. Mit Hilfe des Einsteigerinformationspakets können Studenten direkt angesprochen werden und neue Mitglieder akquiriert werden. Hierbei stehen die Einsteigerpakete der verschiedenen Krankenkassen im Wettbewerb zueinander.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 7.
    Vgl. Fabian, Sascha: Wettbewerbsforschung und Conjoint-Analyse, (Deutscher Universitäts-Verlag) Wiesbaden 2005, S. 126.Google Scholar
  2. 8.
    Rebhorn, Simone; Stark, Birgit; Döbler, Thomas: Conjoint-Analyse. Eine beispielorientierte Einführung, (Döbler & Rössler) Stuttgart 2001, S. 27.Google Scholar
  3. 9.
    Vgl. Rebhorn, Simone; Stark, Birgit; Döbler, Thomas: Conjoint-Analyse. Eine beispielorientierte Einführung, (Döbler & Rössler) 2001, S. 27.Google Scholar
  4. 10.
    Vgl. Fabian, Sascha: Wettbewerbsforschung und Conjoint-Analyse, (Deutscher Universitäts-Verlag) Wiesbaden 2005, S. 137.Google Scholar
  5. 11.
    Vgl. Fabian, Sascha: Wettbewerbsforschung und Conjoint-Analyse, (Deutscher Universitäts-Verlag) Wiesbaden 2005, S. 137.Google Scholar
  6. 12.
    Vgl. Backhaus, Klaus u. a.: Multivariate Analysemethoden Eine anwendungsorientierte Einführung, (Springer) Berlin 2005, S. 562.Google Scholar
  7. 13.
    Vgl. Backhaus, Klaus u. a.: Multivariate Analysemethoden. Eine anwendungsorientierte Einführung, (Springer) Berlin 2005, S. 562/563.Google Scholar
  8. 14.
    Vgl. Backhaus, Klaus u. a.: Multivariate Analysemethoden. Eine anwendungsorientierte Einführung, (Springer) Berlin 2005, S. 570.Google Scholar
  9. 15.
    Vgl. Fabian, Sascha: Wettbewerbsforschung und Conjoint-Analyse, (Deutscher Universitäts-Verlag) Wiesbaden 2005, S. 164/165.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Personalised recommendations