Advertisement

Gender- und Diversitätsmanagement: Qualifikationsbedürfnisse in der betriebswirtschaftlichen Universitätsausbildung

  • Edeltraud Hanappi-Egger
  • Roswitha Hoffman

Auszug

Obwohl gegenwärtig viel über ein neues Verständnis von Geschlechterrollen und -verhältnissen diskutiert wird, ist es bis dato nicht gelungen, die Geschlechtssegmentierungen in sozialen Bereichen, Ausbildung und Erwerbstätigkeit zu überbrücken und Diversitätsfaktoren entsprechend zu berücksichtigen. Vielmehr sind nach wie vor traditionelle Rollenbilder, Zuschreibungen und Ausgrenzungsmechanismen vorzufinden. Dies ist nicht nur aus gesellschaftspolitischer Sicht alarmierend, sondern auch hinsichtlich ökonomischer und betriebswirtschaftlicher Zusammenhänge, Strukturen und Prozesse, wodurch geschlechtsspezifische Forschung und Diversitätsforschung auch für die betreffenden „scientific communities“ zunehmend an Bedeutung gewinnt. Nicht zuletzt durch die Vorgaben der EU zur Umsetzung des Gendermainstreaming wächst auch international der Bedarf an der Erarbeitung wissenschaftlich fundierter Konzepte und Methoden im Bereich der „Gender- und Diversitätsstudien“. Zwar sind Maßnahmen zum Gendermainstreaming bisher nur im öffentlichen Bereich bindend zu implementieren, angesichts der absehbaren demographischen Entwicklungen und rechtlichen Veränderungen (Ausbau der Antidiskriminierungsgesetzgebung) treten mehr und mehr auch Non-/Profit-Organisationen in diese Entwicklung ein, denn sie bewegen sich in neuen Spannungsfeldern: Zum einen ist es eben bis dato noch nicht gelungen, geschlechtsspezifische Segmentierungen im Arbeitsmarkt und in Organisationen aufzuweichen und die damit verbundenen Nachteile zu beseitigen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

6 Literatur

  1. Fenstermaker S., W. C., (Ed.) (2002): Doing Gender Doing Difference. New York, London, Routledge, New York, London.Google Scholar
  2. Hanappi-Egger, E. (2004): Einführung in die Organisationstheorien unter besonderer Berücksichtigung von Gender-und Diversitätsaspekten, In: Bendl, R./ Hanappi-Egger, E./ Hofmann, R. (Hrsg.) (2004): Gender-und Diversitätsmanagement in Organisationen, Linde International, forthcoming.Google Scholar
  3. Krell, G. (1999): Managing Diversity: Chancengleichheit als Erfolgsfaktor. In: Personalwirtschaft, Heft 4/99, 24ff.Google Scholar
  4. Metzen H. (2003): Diversity Management. Interaktionsproblem — Wandlungsmoment — Kooperationsgewinn, http://www.shopfloor.de/diversity/divman7.pdf [17.5.2004, MEZ 21.00].Google Scholar
  5. Metz-Göckel, S. (Hrsg.) (2002): Lehren und Lernen an der Internationalen Frauenuniversität. Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleituntersuchung. Leske + Budrich Opladen.Google Scholar
  6. Metz-Göckel S., Roloff (2004): Genderkompetenz als Schlüsselqualifikation, http://www.medienbildung.net/pdf/themen_seiten/metz_goeckel_roloff.pdf [19.5.2004, MEZ 10.00].Google Scholar
  7. Mills A. J., T. P., (Ed.) (1992): Gendering Organizational Analysis. London, New Delhi, Sage Publications.Google Scholar
  8. Mittag, S./ Bornmann, L./ Daniel, H.-D. (2003): Evaluation von Studium und Lehre an Hochschulen. Handbuch zur Durchführung mehrstufiger Evaluationsverfahren. Waxmann, Münster.Google Scholar
  9. Rettke U. (2003): Genderkompetenz in der Ausbildung — eine Schlüsselkompetenz der Zukunft, In: Cramer, G./ Schmidt, H./ Wittwer, W. (Hrsg.): Praxis-Know-how für Ausbilder. Handlungsfelder betrieblicher Bildungsarbeit. (Deutscher Wirtschaftsdienst), August 2003.Google Scholar
  10. Sepehri, P./ Wagner, D. (2002): Diversity und Managing Diversity. In: Peters, S./ Bensel, N. (Hrsg.): Frauen und Männer im Management. Diversity in Diskurs und Praxis. 2. Auflage, Gabler, Wiesbaden.Google Scholar
  11. Spieß, G./ Rentmeister, C. (Hrsg.) (2003): Gender in Lehre und Didaktik. Eine europäische Konferenz in Erfuhrt. Peter Lang, Frankfurt/M.Google Scholar
  12. Wirtschaftsuniversität Wien (2004): Evaluationsbericht Wintersemester 2003/04 — Kompetenzfeld Gender-und Diversitätsmanagement. Abteilung Gender-and Diversität in Organizations.Google Scholar
  13. Stuber, M./ Achenbach, S./ Kirschbaum, A. (2004): Diversity. Luchterhand, Neuwied.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Authors and Affiliations

  • Edeltraud Hanappi-Egger
    • 1
  • Roswitha Hoffman
    • 1
  1. 1.WU WienAustria

Personalised recommendations