Advertisement

Auszug

In Kapitel 5 werden drei strukturelle Indikatoren für Marktmacht für den deutschen Strommarkt quantifiziert. Zum einen sollen der HHI und die CRn, die in Unterkapitel 2.3 vorgestellt wurden, errechnet werden. Dabei wird auch ein detailliertes Bild über die Kapazitätsentwicklungen bei den Verbundunternehmen und über die Kapitalverflechtungen der Unternehmen untereinander gezeichnet. Zum anderen wird in Unterkapitel 5.2 der RSI quantifiziert. Anders als bei HHI und CRn spielt hier die Nachfrage zusätzlich zur Angebotsseite eine Rolle.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 142.
    Vgl.: Matthes, Poetzsch (2002)Google Scholar
  2. 143.
    UCTE (2006)Google Scholar
  3. 148.
    Entnommen: Schwarz, Lang (2005), S. 867Google Scholar
  4. 155.
    Vgl.: Ruch, Clausen (2006)Google Scholar
  5. 156.
    Vgl.: RAG/ RWE (2004)Google Scholar
  6. 157.
    Vgl.: O.V. (2004)Google Scholar
  7. 158.
    Entnommen: Zimmer, Lang, Schwarz (2007), S. 46Google Scholar
  8. 159.
    Vgl.: Bushnell u.a. (1999)Google Scholar
  9. 161.
    Vgl.: Sheffrin (2002), S. 11Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007

Personalised recommendations