Advertisement

Zielsetzung der Untersuchung

  • Markus Müller-Martini

Zusammenfassung

Das übergeordnete Wissenschaftsziel besteht laut Wöhe in der Erforschung der Wahrheit durch die sachliche Ordnung von logisch zusammengehörenden, validen und reliablen Kausalitäten.51 Chmielewicz konkretisiert die Zielsetzung für die Betriebswirtschaftslehre auf die Generierung anwendbarer Erkenntnisse zur Ableitung von Handlungsanweisungen für die unternehmerische Praxis.52 Schierenbeck unterscheidet hierzu das theoretische von dem darauf aufbauenden praxeologischen Wissenschaftsziel,53 die nachfolgend Bezug nehmend auf den Probleminhalt und die im vorigen Abschnitt dargestellte theoretische und praxeologische Relevanz dieser Arbeit ausdifferenziert werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 51.
    Vgl. Wöhe (1959), S. 23. Ähnlich geben Prim/Tilmann als Oberziel der Wissenschaft die Wahrheit im Sinne der Rückführung aller Aussagen und Tatbestände auf eine sichere Erkenntnisquelle an. Vgl. Prim/Tilmann (2000), S. 9.Google Scholar
  2. 52.
    Vgl. Chmielewicz (1994), S. 169.Google Scholar
  3. 53.
    Vgl. Schierenbeck (2003), S. 6. Vgl. auch Kosiol (1964), S. 745; Chmielewicz (1994), S. 171; Hill/Fehlbaum/Ulrich (1994), S. 39–45.Google Scholar
  4. 54.
    Kosiol (1964), S. 745. Vgl. auch Bronner/Appel/Wiemann (1999), S. 6; Prim/Tilmann (2000), S. 12f..Google Scholar
  5. 61.
    Chmielewicz (1994), S. 15.Google Scholar
  6. 62.
    Simon (1997), S. 62.Google Scholar
  7. 63.
    Vgl. Hill/ Fehlbaum/ Ulrich (1994), S. 34.Google Scholar
  8. 64.
    Das Wertfreiheitspostulat besagt, dass erfahrungswissenschaftliche Aussagensysteme keine Werturteile im Sinne normativer Aussagen enthalten dürfen, da Werturteile nicht überprüfbar und damit nicht wahrheitsfähig sind. Vgl. Wild (1975), Sp. 2671. Vgl. auch Albert (2000), S. 41ff.Google Scholar
  9. 65.
    Vgl. Chmielewicz (1994), S. 16.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Authors and Affiliations

  • Markus Müller-Martini

There are no affiliations available

Personalised recommendations