Advertisement

Konzeption des Kapitels

  • Markus Müller-Martini

Zusammenfassung

Wissenschaftlicher Fortschritt zielt laut Chmielewicz auf die Vermehrung menschlichen Wissens durch den Zugang informativer neuer und den Abgang faktisch falscher Hypothesen ab.1238 Entsprechend sind laut Popper nicht nur neue Hypothesen zu formulieren, sondern auch existierende Hypothesen empirisch zu widerlegen, um sich der Wahrheit anzunähern.1239 Gemäß der ersten Forderung zur Erlangung wissenschaftlichen Fortschritts — der Generierung informativer neuer Hypothesen — wurde in Kapitel II.3.4 ein Hypothesensystem zu direkten Einflüssen von Determinanten der Kundenbindung auf das Zielphänomen „Kundenbindung“ ausgearbeitet. Die Umsetzung der zweiten Forderung — die empirische Widerlegung von Hypothesen — intendiert die empirische Untersuchung des Hypothesensystems der Kundenbindung, welche in Kapitel V dieser Arbeit durchgeführt wird. Das vorliegende Kapitel IV zielt darauf ab, notwendige Basisentscheidungen zur Vorbereitung der empirischen Untersuchung gemäß der Phase des erkenntnistheoretischen Entscheidungsprozesses „Auswahl einer Technologie zur Lösung der Forschungsfrage“ zu treffen.1240

Literatur

  1. 1238.
    Vgl. Chmielewicz (1994), S. 133f..Google Scholar
  2. 1239.
    Vgl. Popper (1993a), S. 95.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Authors and Affiliations

  • Markus Müller-Martini

There are no affiliations available

Personalised recommendations