Advertisement

Modellierung von Tourenplanungsproblemen im Straßengüterverkehr

Chapter
  • 3.2k Downloads

Auszug

Die Betrachtung der praktischen Anforderungen realer Planungsszenarien im Straßengüterverkehr in Abschnitt 3 hat gezeigt, dass die Annahmen der grundlegenden Tourenplanungsmodelle derart vereinfachend getroffen werden, dass die unveränderte Anwendung auf praktische Probleme nur in seltenen Fällen sinnvoll ist. Zwar ist es theoretisch denkbar, diese Vereinfachungen in Kauf zu nehmen und vorhandene Verfahren anzuwenden, die ermittelten Lösungen werden dafür dann in aller Regel gegen Randbedingungen verstoßen und somit nicht direkt in einen praktisch durchführbaren Plan übersetzbar sein. Möglicherweise könnten sie durch geeignete Anpassungen dennoch übernommen werden, die erzielte Qualität bleibt in diesem Fall aber zweifelhaft.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [AS05]
    Atamtürk, Alper; Savelsbergh, Martin W. P.: Integer-Programming Software Systems. In: Annals of Operations Research 140 (2005), S. 67–124CrossRefGoogle Scholar
  2. [ILO03]
    ILOG (Hrsg.): ILOG AMPL CPLEX System Version 9.0 User’s Guide. Gentilly Cedex: ILOG, September 2003Google Scholar
  3. [GMTZ04]
    Giaglis, George M.; Minis, Ioannis; Tatarakis, Antonios; Zeimpekis, Vasileios: Minimizing Logistics Risk Through Real-Time Vehicle Routing and Mobile Technologies. In: International Journal of Physical Distribution & Logistics Management 34 (2004), Nr. 9, S. 749–764CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Personalised recommendations